Jump to content
Search In
  • More options...
Find results that contain...
Find results in...

Angier

Testers
  • Content Count

    366
  • Joined

  • Last visited

About Angier

  • Rank
    Treepie

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Germany

Recent Profile Visitors

1,845 profile views
  1. Ich bin durchaus auch noch hier, beobachte die Entwicklung aber erstmal weiter im Stillen
  2. PCGames, Gamestar, Gamona.de, 4Players, Onlinewelten Oh und Northlanders.rocks
  3. IPS should be able to allow for custom code afaik.
  4. Going by the Unity sysres this would be the bare minimum: Desktop: OS: Windows XP+, Mac OS X 10.7+, Ubuntu 12.04+, SteamOS+ Graphics card: DX9 (shader model 2.0) capabilities; generally everything made since 2004 should work. CPU: SSE2 instruction set support. Of course we are likely to be way higher in the basic requirements due to a higher demand in CPU und GPU processing power. If I'd have to guess I'd say we will likely see recommended requirements around CPU: i5 3GHz or similar GPU: Geforce GTX 6xx or similar (preferably 670+) RAM: 4GB or more (preferably 8GB+) DISK: ~25GB That's what similar looking games are currently suggesting.
  5. You could get yourself hardware that supports several "usage modes" like modButton + left click = automatic click looping
  6. If so, why not adopting discord? Slack is pretty much company focussed and the limit of messages-archiving in the "free" version was already hurting. It's simply a matter of taste, nothing more.
  7. Aren't those forums meant to avoid the need to stay classy?
  8. Meant as feedback: If you are not that much into slurs and bashing, you might be better off by avoiding this slack. For those that revel in this aspect of PvPing, get in there!
  9. Wie gesagt, ich würde nicht zu weit von den englischen Begrifflichkeiten abweichen wollen. 'Fae-Attentäterin' oder 'Fae-Meuchlerin' vielleicht?
  10. http://www.duden.de/rechtschreibung/Bekenner Weder im Duden noch im Wiki stehen historische Begrifflichkeiten, die durch modernere Konnotationen abgelöst wurden als eigenständige Begriffe, sondern maximal als Querverweise. Schaut man sich obigen Titel an, findet man einen direkten Verweis zu lat. Confessor, dessen üblich-eingedeutschte Schreibweise nunmal Konfessor ist. So oder so findet man aber keinen Beichtpaten. Sinn von Namen ist es, Dinge einzigartig und klar definiert mit einem Label zu versehen. Eine Wortneuschöpfung wie 'Beichtpate' müsste also auch eine entsprechend neue Funktion beschreiben. Da das nicht gegeben ist, sind wir besser beraten eine vorbelegte Bezeichnung zu wählen, die den Wiedererkennungswert des Archetypen durch sein Label erhält. Und da kamen bisher zwei Vorschläge: Konfessor (als direkte Übersetzung) oder Inquisitor (als sinnbildlicher Ansatz, abgeleitet aus des Confessors Flufftext).
  11. Confessor -> Konfessor. Das IST ein existierender Begriff, den es in der deutschen Sprache als klerikale Position gibt. Besser als dieser KANN man auch nicht beschreiben, was wir derzeit über den Archetyp wissen.
  12. Inquisitor ist faktisch falsch als Übersetzung, weil ein Inquisitor etwas anderes ist als ein Konfessor. Den Begriff des "Beichtpaten" gibt es nicht. Das ist Humbug. Ranger ist ein "Waldläufer" - Im Deutschen haben wir verschiedene Begriffe für etwas, was im Englischen unter "Ranger" zusammengefasst ist. Wir haben es jedoch nicht mit einem Wildhüter (als alternative Übersetzung) zutun. Ein Assassine ist von der Ethymologie her etwas anderes als ein Attentäter, da wir es bei den Fae aber nicht zwingend mit religiösen Fanatikern zutun haben, tendiere ich auch eher zum Attentäter. Und ein Stalker ist ein Pirscher, definitiv.
  13. Du. Definitiv. Crows und Krähen... ist ein seltsames Argument. Crowfall ist ein Eigenname. Crow als Morphem nicht.
  14. Wir dürfen andererseits nicht vergessen, dass ACE finanzielle Mittel der Übersetzung zugeordnet hat. In einem Umfang, in der eine ordentliche Übersetzung von Anfang an als nicht zu hoch gegriffen ansehen würde. Es WURDEN also von UNS als Backern die Mittel aufgebracht, die Übersetzung leisten zu können. ACE tritt da in keine Vorleistung. Ich vermisse die Relation zwischen diesen finanziellen Mitteln und der Qualität der Übersetzung, sowie eine identifizierbare Rechtfertigung. Daher denke ich, sind beide Positionen durchaus verständlich und vertretbar. Konstruktiv ist jedoch nur der Mittelweg, der zu einem annehmbaren Ergebnis für die GANZE Community führt. Das gesagt, bin ich kein Freund von unkonstruktiver Meckererei und möchte mein Lob jedem Community-Mitglied aussprechen, dass mithilft die übersetzte Seite zu realisieren und die sprachspezifische Community mit aufzubauen. Dafür: "Hut ab!"
×
×
  • Create New...