Jump to content
Search In
  • More options...
Find results that contain...
Find results in...
Kraahk

<REVIEW> [DE] Ewige Königreiche

Recommended Posts

Seite: FAQ - Ewige Königreiche

Status: Review / Begriffsklärung

 

 


Z U   K L Ä R E N D E   B E G R I F F E


 

Lot, Baufläche -> (Los, Platz, Feld)

Superlot

Kingdom Builder tool, Königreichbau-Tool (Königreich-Bautool ... besser einen ganz anderen Namen finden)

Parcel Builder tool, Parzellenbau-Tool (Parzellen-Bautool ... besser einen ganz anderen Namen finden)

Kingdom map, Königreichkarte (Karte des Königreiches, Landkarte, Landeskarte, Reichskarte)

resource parcel, Ressourcenparzellen (Versorgungsparzellen, Rohstoffparzellen)

Props, Beiwerk (Requisiten, Props, Gegenstände, Einrichtung)

Occupancy, Belegungsrate (maximale Auslastung, Nutzbarkeit, Belegbarkeit, Belegungskapazität)

drop parcels, anlegen (ablegen)

"tracts"(of land), abschnitte (Viertel)

account bank, Kontenbank (Accountbank, Spielerkonto, Account-Bankfach)

 

Grundsätzliches: Parzellenunterteilung Regionen, Provinzen, Bezirke und Abschnitte

Grundsätzliches: Sämtliche Festungsnamen

 

 

 


K O R R E K T U R  -  E N T W U R F


 

 

 

 

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN EWIGE KÖNIGREICHE




1. WIE ERHALTE ICH EIN KÖNIGREICH?

Jedes Konto erhält ein Königreich. Sie beginnen als kleine Welten, die von Spielern bebaut, erkundet und auch erweitert werden können, um viel größer zu werden.




2. WAS IST DER ZWECK EINES KÖNIGREICHES UND WARUM MÖCHTE ICH EINES BESITZEN?

Königreiche sind kleinere Versionen der Kampagnenwelten, nicht nur soziale Treffpunkte. Du bist der Monarch dieser Welt! Du kannst erkunden, einem Handwerk nachgehen, Bauwerke aufstellen und sogar Monster bekämpfen... aber ein Königreich ist sowohl hinsichtlich des Schwierigkeitsgrades, als auch der Leistungsfähigkeit eingeschränkt.

Zu Beginn des Spieles, erhalten alle Konten ein eigenes Königreich, das aber (nach einem Tutorial) nicht weiter benutzt werden muss.

Wir erwarten absolut, dass einige Spieler es bevorzugen werden, den Großteil ihrer Zeit mit den Kampagnen zu verbringen. Und wir wir wollen ihnen das ermöglichen, ohne ein Königreich unterhalten zu müssen. Andere Spieler wiederum (jene, die sich auf das soziale oder wirtschaftliche Spiel konzentrieren wollen) mögen die meiste Zeit in den Ewigen Königreichen verbringen.

Wie man zu sagen pflegt: Jedem Tierchen sein Pläsierchen.




3. WAS SIND KÖNIGREICHE IM VERGLEICH ZU KAMPAGNENWELTEN (UND WIE INTERAGIEREN SIE)?

Königreiche, obgleich unter Umständen recht groß, sind im Vergleich zu Kampagnenwelten in ihrem Umfang eher beschränkt. Außerdem sind sie bezüglich ihrer Funktionalität und ihres Inhaltes eingeschränkt. Zu Beginn verfügen sie nur über eine kleinen Menge Land und keinerlei Gebäude. Möchte man sie ausbauen, benötigt man dazu Zeit und Rohstoffe.

 

Darüber hinaus ist kein Königreich selbstversorgend.  Um deine Gebäude aufwerten zu können, brauchst du Ressourcen. Ressourcen niedriger Stufen können in geringer Menge in den Königreichen gefunden werden, aber Ressourcen höherer Stufen (und größere Mengen) gibt es nur in den Kampagnenwelten. Das bedeutet, dass du dich zur Erweiterung deines Königreiches entweder den Kampagnenwelten stellen oder mit den Spielern verhandeln musst, die es an deiner Statt tun.




4. WIE SIND KÖNIGREICHE AUFGEBAUT UND WIE GROSS SIND SIE? IST DAS SOETWAS WIE EINE HOUSING-INSTANZ?

Ewige Königreiche sind sehr groß! Viel größer als eine typische MMO Housing-Instanz. Die Karte jedes Königreiches ist in Planquadrate verschiedener Größenordnungen eingeteilt.

Soweit es Gebäude betrifft, ist die kleinste Maßeinheit eine BAUFLÄCHE.

Jede BAUFLÄCHE misst 8 Meter mal 8 Meter.

Jede SUPERBAUFLÄCHE misst 5 Bauflächen mal 5 Bauflächen.

Jede ZELLE misst 5 Superbauflächen mal 5 Superbauflächen.

Jede SUPERZELLE misst 5 Zellen mal 5 Zellen.

Jedes KÖNIGREICH kann bis zu 5 Superzellen mal 5 Superzellen messen.

(Bitte beachte, dass die Bezeichnungen „Superzelle“ und „Superbaufläche“ nur der Einfachheit halber benutzt werden. Gebäude werden in „Bauflächen“ gemessen und Landparzellen in „Zellen“).

Beispiele:

Eine Schmiede kann auf einer Grundfläche von 6 BAUFLÄCHEN stehen.

Ein Zwergenbollwerk kann auf einer Grundfläche von 7 ZELLEN stehen.

Beide Grundflächen können aus einer beliebigen Anordnung von quadratischen Bauflächen, bzw. Zellen bestehen. Stelle sie dir wie aneinandergereihte Fliesen oder wie einen großen Tetris-Baustein vor.

Der andere große Unterschied zwischen einem Königreich und einer Housing-Instanz ist die zeitgleiche Spieler-Bevölkerung.  Sie sind vollständige MMO-Server, also erwarten wir von ihnen, hunderte (wenn nicht gar tausende) Spieler gleichzeitig zu unterstützen.




5. ÄNDERT SICH DIE GRÖSSE DER ZELLEN?

Wahrscheinlich nicht. Wenn wir zu diesem Zeitpunkt noch Veränderungen machen, beträfe dies die Größe der gesamten Welt – also eine Erhöhung oder Verringerung der Gesamtanzahl an Zellen. Die jetzigen Maßeinheiten sollten endgültig sein (Toi, toi, toi!)




6. WAS IST IN EINER ZELLE, BEVOR ICH EINE PARZELLE ANLEGE? LEERER RAUM? MEERESBODEN?

Königreiche beginnen mit unbebautem Land voller Wildnis. Wir nennen eine leere Zelle „wild“; sie besteht praktisch aus ungebändigtem (und unbrauchbarem) Wald. Du kannst auf wildem Land nichts bauen – und ohne Gebäude hat das Land nur einen geringen Nutzen/Zweck.

Um eine oder mehrere „wilde“ Zellen in nutzbares Land zu verwandeln, kaufst du Parzellen (mit Ressourcen im Spiel oder in unserem Webshop) und legst sie mithilfe des Königreichbau-Tools an.

Jede Parzelle repräsentiert ein zusammenhängendes Gebiet Land, das auf deiner Königreichkarte angelegt werden kann. Parzellen können einzigartige Formen haben (wie Tetris-Bausteine), die immer innerhalb der Grenzen einer oder mehrerer Zellen liegen.  Parzellen können sich nicht überschneiden (wieder wie Tetris-Bausteine), aber sie KÖNNEN bewegt werden, also ist das Platzieren keine endgültige Entscheidung.

Parzellen sind allerdings nur Behälter. Ein Königreich voller Parzellen (und ohne Gebäude) würde cool aussehen, hätte aber keinen Nutzen im Spiel.




7. WIE KANN ICH MEIN KÖNIGREICH AUSBAUEN?

Ganz leicht: Setze einfach eine Landparzelle auf eine oder mehrere unbenutzten Zellen und schon wächst der „zivilisierte“ Bereich deines Königreiches entsprechend (und wird in "Lebensraum" umgewandelt).




8. MOMENT – ES FUNKTIONIERT WIE EIN GENESIS-GERÄT?

Ähm, eigentlich nicht. Das Genesis-Gerät funktioniert nur auf planetarischer Ebene.

Landparzellen können so klein wie ein Feld sein (1 Zelle) oder so groß wie ein Gebirge (5+ Zellen, die miteinander verbunden sind). Festungen können sogar noch größer sein. Die neuen Landparzellen überschreiben einfach das wilde Gelände.




9. KÖNNT IHR DIE VERSCHIEDENEN ARTEN VON PARZELLEN BESCHREIBEN? WIE GROSS SIND SIE? WAS MACHEN SIE?

Wir haben die Parzellen in zwei Arten aufgeteilt:

Festungsparzellen sollen als Wohn- und Marktplatzbereiche dienen – in vielen Fällen werden Spieler ihre Gebäude auf einer einzigen Festungsparzelle sammeln, um dort Dörfer, Ortschaften und Städte zu errichten. Die Parzelle enthält auch natürliche Elemente wie Bäume, Felsen, Flüsse, Steilhänge und Wasserfälle. Sie beinhalten ein Gebäude (wie eine Burg oder ein Bollwerk) und sind danach benannt.

Ressourcenparzellen sind ein- oder mehrzellige Parzellen, die Spieler um ihre Festungszellen herum anlegen können, damit diese Festung davon profitieren kann. Ressourcenparzellen können die Kapazität (z. B. die Anzahl an Gebäuden) der Festung erhöhen und, in einigen Fällen, die Steuern (Wartungskosten) der Gebäude auf allen angrenzenden Festungsparzellen aufwiegen. Spieler können in diesen Bereichen auch Requisiten und dekorative Elemente aufstellen, aber sie sind nicht dafür gedacht, dort Gebäude zu errichten.

Sobald du eine Parzelle in einer Zelle (oder mehreren Zellen) platzierst, wird die Wildnis dieser Bereiche deines Königreiches in "Lebensraum" umgewandelt und an das Erscheinungsbild der Parzelle angepasst. Du kannst eine einzigartige Welt erschaffen, indem du verschiedene Parzellenarten verwendest. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Unten siehst du eine Festungsparzelle: Eine Kette aus 7 Geländequadraten, die ein Kleines Bollwerk beherbergen.

Wie du sehen kannst, besteht die Parzelle nicht nur aus dem Gebäude an sich, sondern aus dem Bollwerk, den Mauern um dieses Bollwerk und der gesamten ländlichen Region, welche dieses Bollwerk unterhält. (Zum Beispiel könnte man sagen: „Ich bin der Herr der Westlichen Lande. Von meinem Bollwerk aus kontrolliere ich die ganzen Dunkelgratberge, so weit das Auge reicht.“)




10. HABEN ALLE FESTUNGSPARZELLEN DIE GLEICHE GRÖSSE UND FORM?

Nein. Es gibt für Festungen eine Rangfolge, welche die Anzahl und Form der zugehörigen Zellen bestimmt.

Die Abfolge ist: Gut, Fort, Bollwerk, Burg, Feste, Zitadelle und Palast. Es gibt von jeder dieser Arten eine kleine, mittlere und große Version. Jede Stufe der gleichen Art passt auf die gleiche Grundfläche (sie haben den gleichen "Tetris-Baustein").

Wenn du auf ein Mittleres Bollwerk aufwerten möchtest, erhält deine Parzelle eine höhere Belegungskapazität und mehr bebaubare Fläche. Es wird auch optisch aufgewertet. Mit dem Großen Bollwerk verhält es sich genauso - es wird nützlicher und eindrucksvoller als das Mittlere Bollwerk.

Und vergiss nicht: Alle drei „Bollwerke“ passen auf dieselbe Grundfläche (wie z. B. den H-förmigen Tetris-Baustein).

Das haben wir so gemacht, damit du eine Festung von klein über mittel bis hin zu groß aufwerten kannst, ohne die umliegenden Ressourcenparzellen neu anordnen zu müssen.




11. KANN ICH EINE FESTUNG ZU EINER ANDEREN AUFWERTEN? KÖNNTE ICH MEIN FORT ZU EINEM BOLLWERK MACHEN?

AUFWERTUNGEN ermöglichen es dir, eine KLEINE oder MITTLERE Parzelle in eine größere Parzelle der gleichen Art zu ändern (z. B. ein Kleines Bollwerk zu einem Mittleren Bollwerk).

INZAHLUNGNAHME ermöglicht es dir, eine Festungsart für eine andere in Zahlung zu geben. Diese Funktion ist noch nicht verfügbar, aber wir arbeiten daran. Wir wollen dir ermöglichen eine Festung, eine Ressourcenparzelle oder ein Gebäude zum vollen Wert gutschreiben zu lassen.




12. GIBT ES DIE RESSOURCENPARZELLEN AUCH IN VERSCHIEDENEN FORMEN UND GRÖSSEN?

Ja, aber deren Grundfläche ist üblicherweise kleiner. (Meistens in der Form von 1 bis 4 zusammenhängenden Zellen). Der beabsichtigte Zweck ist es, deine Festungsparzellen mit Ressourcenparzellen zu „umgeben“.

Als Nebeneffekt bedeutet dies auch, dass Königreiche nicht wie industrialisierte Nationen aussehen, in denen jeder Zentimeter verfügbare Fläche mit Gebäuden zugebaut wurde. Stattdessen sieht man "Inseln" der Zivilisation, umgeben von Feldern, Flüssen, Wäldern und Bergen.  Je größer die Festung, desto größer das Umland.




13. WARUM BRAUCHE ICH FESTUNGSPARZELLEN IN MEINEM EWIGEN KÖNIGREICH?

Sie bringen soziale und wirtschaftliche Vorteile.

Es ist für jeden Monarchen sehr lohnenswert, Festungsparzellen (wie ein Fort, ein Bollwerk, eine Burg, eine Bergzitadelle oder ein Königspalast) zur besitzen. Besonders, wenn er versucht ein Handelsimperium aufzubauen.

Denn sie erhöhen die Besucherkapazität (Obergrenze der Spieler, die sich gleichzeitig in der Welt aufhalten können), die Sichtbarkeit des Königreiches für andere Spieler in der Liste der Ewigen Königreiche (falls es auf „öffentlich“ gesetzt wurde) und bieten eine sehr effiziente Nutzung der Gesamtbaufläche (Anzahl der verfügbaren, zusammenhängenden Bauflächen).

Beachte aber, dass dies aufgrund der Import-/Exportregeln jeder Kampagne keine direkte Auswirkung auf die Kampagnenwelten hat.




14. KANN ICH MEHRERE FESTUNGSPARZELLEN BESITZEN?

Ja. Du kannst sogar mehrere Parzellen in mehreren Königreichen besitzen. (Das wäre so, als ob ein mittelalterlicher Lord oder eine Lady in einem Königreich wohnt, aber durch Erbrecht auch Grundstücke in einem anderen besitzt.)

Du könntest zum Beispiel eine Burg in einem Königreich haben (wo du deine Güter produzierst) und einige kleinere Parzellen in oder in der Nähe von Handelszentren anderer Königreiche (in denen du deine Güter verkaufst).

Das System ist unglaublich flexibel gestaltet, um Spielern die Unterstützung neuer oder existiereder sozialer Strukturen, sowie den Aufbau einer florierenden, spielerbetriebenen Wirtschaft zu ermöglichen.




15. WAS KANN ICH MIT EINER PARZELLE TUN, WENN ICH SIE ANGELEGT HABE?

Du kannst darauf bauen. Dies machst du mit dem Parzellenbau-Tool. So wie die Welt in „Zellen“ unterteilt ist, ist jede Parzelle in „Bauflächen“ unterteilt. Du kannst Gebäude und Beiwerk in Bauflächen platzieren, genauso, wie du Parzellen in Zellen platzieren kannst.

Auf dem Raster jeder Parzelle sind einige Bauflächen als „offen“ und andere als „blockiert“ gekennzeichnet (was bedeutet, dass du dort nichts platzieren kannst). Einige Bauflächen haben Einschränkungen und können somit nur für bestimmte Gebäudetypen und Dekorationen genutzt werden.

 

Es gibt ebenfalls die Möglichkeit, die Bauflächen anderen Spielern innerhalb einer Bauflächen-Hierarchie zu gewähren. Dies funktioniert genauso wie die Gewährung von Regionen und Provinzen deines Königreiches an andere Spieler.




16. WIE PLATZIERE ICH GEBÄUDE UND BEIWERK IN MEINEN PARZELLEN?

Das Parzellenbau-Tool funktioniert auf die gleiche Weise wie das Königreichbau-Tool, mit dem du Parzellen in deinem Königreich anlegst. Jedes Gebäude oder Beiwerk hat eine spezifisches Bauflächen-Profil. (Du kannst dir das als Profil eines Tetris-Bausteins vorstellen.) Ein Bauflächen-Besitzer kann Gebäude, Mauern und Dekorationen auf dem Raster verschieben, bis es ihm "passt".

Gebäude können überall in den vorgesehenen Bauflächen der Parzelle errichtet werden, sofern die Grundfläche jedes Gebäudes von anderen Strukturen weit genug entfernt ist (und es sich um die korrekte Bauflächen-Art handelt).




17. STEHEN DIE GEBÄUDE FEST AN VORBESTIMMTEN ORTEN?

Nein. Die Bauflächen, die in jeder Parzelle ausgewiesen sind, liegen normalerweise beieinander, um es dir zu ermöglichen, deine Gebäude zu bewegen. Im Allgemeinen sind die Bauflächen offensichtlich. Du kannst kein Gebäude auf einem See oder über einer Klippe errichten.




18. WAS MACHEN DIESE GEBÄUDE?

Gebäude haben viele Funktionen. Sie können …

    als Wohnstätte und sozialer Treffpunkt dienen.
    als Handwerksstätten zur Herstellung neuer Güter dienen.
    als Marktplatz dienen (z. B. indem spielergeführte NPC-Verkäufer beherbergt werden, um hergestellte und gesammelte Güter zu verkaufen).
    NPC-Leibeigene beherbergen.
    Artefakte und Relikte beinhalten.
 
… und andere mögliche Dienste bereitstellen. Solange es das Gleichgewicht der Kampagnenwelten nicht stört, sind wir offen für Ideen!




19. KÖNNEN GEBÄUDE AUFGEWERTET WERDEN?

Ja, das können sie! Spieler können ihre Gebäude aufwerten, indem sie Ressourcen (und seltene Zusatzmaterialien) verwenden, die sie in den Kampagnen finden. Eine Aufwertung wird sie optisch verbessern und manchmal die oben genannten Vorteile vergrößern.




20. HABE ICH DURCH EIN BESSER AUSGEBAUTES KÖNIGREICH (MIT MEHR PARZELLEN) EINEN VORTEIL IM SPIEL?

Ja und nein.

Besser ausgebaute Königreiche haben mehr Parzellen. Mehr Parzellen bedeuten mehr Gebäude. Mehr Gebäude ermöglichen mehr Vasallen und Pächter, höhere Obergrenzen der Bevölkerungskapazität (also wie viele Spieler sich in der Welt aufhalten können) und bessere Sichtbarkeit, wenn andere Spieler die Königreichliste nach neuen Märkten (oder Königreichen) durchsuchen. All das bedeutet mehr Handel, wodurch du mehr von anderen Spielern einnehmen kannst. Du solltest allerdings beachten, dass all dies - die sozialen und ökonomischen Vorteile, die du vom Handel mit anderen Spielern erhältst - indirekte Nutzen sind.

Alle Kampagnenwelten haben aber immer noch Import-Regeln, welche die Anzahl der Gegenständen erheblich einschränken, die von den Königreichen mit in die Kampagnenwelten gebracht werden können.  Ein größeres, besser ausgebautes Königreich zu besitzen, wird das Spielgleichgewicht in den Kampagnen also nicht direkt beeinflussen.




21. WIE KANN ICH MIT ANDEREN LEUTEN (WIE MEINEN GILDENKAMERADEN) IN EINEM KÖNIGREICH ZUSAMMENARBEITEN?

Der Monarch kann Abschnitte der Weltkarte auswählen und dieses Gebiet anderen Spielern gewähren. Diese werden „Regionen“ genannt.

Diese Regionen können wiederum vom Besitzer dieser Region aufgegliedert und anderen Spielern gewährt werden. Diese werden „Provinzen“ genannt.

Stelle dir dies wie „Ordner“ und „Dateien“ in deinem Betriebssystem vor. Die Regionen und Provinzen sind wie Ordner (sie sind frei wählbare Gruppen von Zellen, deren administrative Rechte anderen Spielern gegeben wurden) und die Parzellen sind die Dateien (und befinden sich in einer Welt, Region oder Provinz).

Wie in einem Betriebssystem kannst du diese Unterteilungen einfach ignorieren und Parzellen einfach direkt auf Zellen ablegen. Die Gruppierungs-Mechanismen sollen deine Möglichkeiten erweitern und du kannst sie nach Belieben nutzen (oder eben nicht).




22. KANN ICH MIT ANDEREN LEUTEN (ETWA MEINEN GILDENKAMERADEN) ZUSAMMEN EINE FESTUNGSPARZELLE EINRICHTEN, UM EIN DORF, EINEN MARKT ODER EINE STADT ZU ERRICHTEN?

Ja. Tatsächlich geht dies genauso, wie du auch auf dem Königreich-Level mit anderen zusammenarbeitest.

Der Parzellenbesitzer kann die Parzelle in „Bezirke“ und diese in „Viertel“ einteilen. Diese können an andere Spieler weitergegeben und unabhängig geführt werden. In diesem System geht es darum, den Spielern die Kontrolle zu geben.




23. WIE FUNKTIONIERT DAS LEHNSWESEN?

Durch das Unterteilen der Welt (und das Gewähren dieser Teile an andere), können Monarchen ein Lehnswesen erschaffen, um ihr Königreich ganz nach ihren Vorstellungen zu führen. Der Monarch kann, abhängig von der Aufteilung des Landes, auch Titel vergeben.

Wir finden, dass das Maß an Regulierbarkeit einfach unglaublich ist, weil es Monarchen ermöglicht, Königreiche zu erschaffen, die ihren bevorzugten Fantasy-Königreichen ähneln – wie Westeros, Greyhawk oder Mittelerde. Schnapp dir dein Lieblingsbuch und sieh dir die Landkarte darin an. Du wirst sehen, dass die Karte in Regionen und Provinzen aufgeteilt ist, mit großen (und kleinen) Bezirken, die von landwirtschaftlichen Flächen, Flusslandschaften, Wäldern und Bergen umgeben sind.

Dieses Szenario erklärt, wie man ein Königreich wie Westeros erschaffen könnte:

Der Monarch (nennen wir ihn Robert) könnte eine etwa 10 Superzellen große Region am oberen Ende seines Königreiches kennzeichnen und sie „Den Norden“ nennen. Dann könnte er dieses Gebiet einem Freund gewähren (nennen wir ihn Ned).

Ned könnte dort eine Burgparzelle anlegen (die er „Winterfell“ nennt) und den Rest „Des Nordens“ teilt er in kleinere Provinzen wie den „Wolfswald“, „Die Hügellande“ und „Die Einsamen Berge“ auf. Dann kann er die Verwaltung dieser Provinzen anderen Spielern überlassen. Diese Spieler könnten Festungsparzellen anlegen (und diese „Tiefwald Motte“, „Hüglingen“ und „Grauenstein“ nennen) und dann DIESE in Bezirke und Abschnitte einteilen, die sie anderen Spielern (ihren Vasallen) gewähren, um Gebäude zu errichten.

Hinweis/Haftungsausschluss: Das oben genannte Beispiel ist nur zur Veranschaulichung, um zu sehen, was mit diesem System erschaffen werden KÖNNTE! Bitte verwende nicht Westeros oder Mittelerde. Es macht viel mehr Spaß (und ist cooler), dein eigenes Königreich zu erschaffen!

Indem der Monarch oder Adlige einem Spieler ein Gebiet gewährt, gibt er diesem (untergeordnete) administrative Rechte über das Gebiet – und die Fähigkeit, die Einstellungen von Spielern, die weiter unten in der Rangfolge stehen, aufzuheben.




24. KANN ICH MEIN KÖNIGREICH FÜR ANDERE ÖFFNEN (ODER SCHLIESSEN)?

Ja, Königreiche können ÖFFENTLICH (für alle Spieler zugänglich) oder PRIVAT (nur für von dir ausgewählte Spieler zugänglich) sein.




25. WARUM SOLLTE ICH MEIN KÖNIGREICH „ÖFFENTLICH“ MACHEN?

Aus sozialen und ökonomischen Gründen. Spieler, die einen Marktplatz (oder gesellschaftlichen Mittelpunkt) errichten möchten, werden ihr Königreich auf „öffentlich“ stellen wollen und einen oder mehrere attraktive, leicht zugängliche Marktplätze bauen, um das Interesse anderer Spieler zu wecken.




26. WAS KÖNNEN ANDERE SPIELER IN MEINEM KÖNIGREICH TUN?

Als Monarch hast du die Kontrolle über die Verwaltung deines Königreiches. Du kannst die PvP-Regeln festlegen, Steuern eintreiben sowie anderen Spielern Regionen, Provinzen, Bezirke oder Viertel gewähren und sie dadurch in dein Königreich aufnehmen.  Du kannst Steuern in jedweder Form von deinen Vasallen eintreiben, seien es Rohstoffe oder Baustoffe. Tja, es ist eben gut, der Herrscher zu sein.

Als Adliger kannst du anderen Spielern Bauflächen gewähren, wodurch sie Vasallen des Königreiches werden und Gebäude auf deinem Land errichten können.

Als Vasall kannst du Gebäude auf deinen Bauflächen errichten und anderen Spielern als Pächter Zugriff auf diese Gebäude gewähren.

Als Pächter kannst du Relikte und Leibeigene in den Gebäuden platzieren, auf die du Zugriff hast. Du kannst diese Gebäude als Handwerksstätten und als Markt oder Verkaufsstätte nutzen.

(Und vergiss nicht, diese Berechtigungen sind hierarchisch – ein Monarch kann natürlich alles, was die Untergebenen können!)




27. 27. HABE ICH DIE KONTROLLE ÜBER DIE GESTALTUNG MEINES KÖNIGREICHES? KANN ICH DIE KONTROLLE ÜBER MEINE PARZELLE VERLIEREN?

Der Monarch und dessen Adlige haben die uneingeschränkte Kontrolle darüber, wie das Königreich gestaltet wird. Parzellen lassen sich wie bei Tetris zusammenfügen. Du kannst sie nach Belieben anordnen, solange die Teile zusammenpassen. Du kannst die Teile sogar aufheben und verschieben, falls du es dir später anders überlegst oder Änderungen vornehmen musst.

Die Eigentumsrechte der Parzellen sind jedoch nicht Gegenstand der Lehnsvereinbarung. Das heißt: Wenn eine Parzelle dir gehört, dann kannst du zwar ausgewiesen werden, sie kann dir aber niemals weggenommen werden. Wenn du eine Meinungsverschiedenheit mit einem Monarchen hast, kannst du deine Parzelle einfach aufheben und sie sogar in ein anderes Königreich versetzen.




28. WAS PASSIERT, WENN DER MONARCH MEINES KÖNIGREICHES AUFHÖRT ZU SPIELEN?

Falls dein Monarch aufhört, kannst du immer deine Parzellen (inklusive aller Gebäude und Verbesserungen) aufnehmen und sie in ein anderes Königreich einfügen. Alles (Gebäude oder Beiwerk), was auf dieser Parzelle platziert wurde, bleibt dort, bis der Besitzer es entfernt. Die in einer Parzelle gewährten Bezirke und Viertel bleiben ebenfalls erhalten, um ihre einfache und problemlose Verlegung zu ermöglichen.

Das zu tun kostet nichts. Wir wollen es dir leicht machen, dein Land bei Bedarf zu verschieben.




29. GIBT ES UNTERHALTSKOSTEN FÜR LAND ODER GEBÄUDE?

Für Gebäude gibt es wiederkehrende Wartungskosten. (Wir verwenden das Wort „Steuer“, weil es kürzer ist als „wiederkehrende Wartungskosten“.) Die Basiskosten hängen vom Gebäudetyp ab.

Für Festungsparzellen gibt es keine direkte Steuer. Stattdessen erhalten Gebäude, die auf diesem Land platziert werden, einen Multiplikator. Ressourcenparzellen, die neben der Festung liegen, haben zwei Effekte. Erstens erhöhen sie die Belegungskapazitäten der Festungsparzelle (wie viele Gebäude können dort platziert werden) und zweitens führen sie zu einer Anpassung des Steuersatzes bei den Gebäuden, die in der Festungsparzelle platziert sind.

Falls du mit deinen Steuern in Verzug gerätst, verfallen die Gebäude auf dem Land langsam (aber die eigentliche Parzelle verfällt nicht; zum Beispiel wird eine Parzelle für ein Mittleres Bollwerk nicht direkt besteuert, also wird sie nie verfallen).

Falls ein Gebäude völlig verfällt, verschwindet es nicht, sondern erhält den Rang 0, den „Ruinen“-Status. Ab diesem Zeitpunkt ist das Gebäude nicht mehr nutzbar (und es fallen keine zusätzlichen Steuern mehr an).

Du kannst deine Gebäude nur mit Ressourcen aus dem Spiel reparieren und aufwerten (also mit Ressourcen, die vor allem in Kampagnen erhalten werden).




30. WENN ICH IN PARZELLEN ODER GEBÄUDE INVESTIERE UND SIE EINER WELT HINZUFÜGE, SIND SIE DANN DORT PERMANENT GEBUNDEN? WAS PASSIERT, WENN ICH MEINE MEINUNG ÄNDERE UND DIE WELT VERLASSEN WILL?

Wenn du dich dazu entscheidest, eine Welt zu verlassen – oder von den Spielern, die in der Lehnspflicht über dir stehen, aus einer Welt entfernt wirst – werden all deine Strukturen (und sämtliche Relikte oder Leibeigene, die darin platziert sind) in deine Kontenbank verschoben.

Parzellen und Gebäude können einfach von deinem Account-Bankfach in ein neues Königreich verschoben werden, sobald du eines findest.

 

 

 

 

 


O R I G I N A L


 

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN EWIGE KÖNIGREICHE
1. WIE ERHALTE ICH EIN KÖNIGREICH?

Jedes Konto erhält ein Königreich. Sie beginnen als Miniwelten, die von Spielern bebaut und entdeckt sowie erweitert werden können, sodass sie viel größer werden.

2. WAS IST DER ZWECK EINES KÖNIGREICHES UND WARUM MÖCHTE ICH EINES BESITZEN?

Königreiche sind kleinere Versionen der Kampagnenwelten, nicht nur soziale Treffpunkte. Du bist der Monarch dieser Welt! Du kannst entdecken, herstellen, Strukturen aufbauen und sogar Monster bekämpfen … Aber ein Königreich ist bezüglich der Schwierigkeit und Macht eingeschränkt.

Alle Konten erhalten zu Beginn des Spiels ein Königreich, aber es ist nicht nötig, dieses nach dem Tutorial weiter zu verwenden.

Wir erwarten, dass einige Spieler es bevorzugen werden, den Großteil ihrer Zeit damit zu verbringen, an den Kampagnenwelten teilzunehmen und wir beabsichtigen, ihnen das zu ermöglichen, ohne ein Königreich zu unterhalten. Andere Spieler (die, die soziale Kontakte knüpfen und am wirtschaftlichen Spiel teilhaben wollen) können die meiste Zeit in den Ewigen Königreichen verbringen.

 

Wie man zu sagen pflegt: Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

3. WAS SIND KÖNIGREICHE IM VERGLEICH ZU KAMPAGNENWELTEN (UND WIE INTERAGIEREN SIE)?

Königreiche können zwar recht groß sein, sind aber im Gegensatz zu Kampagnenwelten in der Größe beschränkt. Sie sind auch bezüglich Funktionalität und Inhalt eingeschränkt. Sie fangen mit relativ wenig Bodenfläche und ohne Gebäude an. Wenn du sie aufwerten willst, brauchst du dafür Zeit und Ressourcen.

 

Außerdem ist kein Königreich wirtschaftlich unabhängig. Um deine Gebäude aufwerten zu können, brauchst du Ressourcen. Ressourcen niedriger Stufen können in geringer Menge in den Königreichen gefunden werden, aber Ressourcen höherer Stufen (und größere Mengen) gibt es nur in den Kampagnenwelten. Das bedeutet, dass du dich zur Erweiterung deines Königreiches entweder den Kampagnenwelten stellen oder mit den Spielern verhandeln musst, die es wagen.

4. WIE SIND KÖNIGREICHE ANGELEGT UND WIE GROSS SIND SIE? SIND SIE WIE EINE HEIMATINSTANZ?

Ewige Königreiche sind sehr groß! Viel größer als eine typische MMO-Heimatinstanz. Die Karte jedes Königreiches ist in verschiedenen Auflösungen in ein quadratisches Raster eingeteilt.

Sofern Gebäude betroffen sind, ist die kleinste Maßeinheit eine BAUFLÄCHE.

Jede BAUFLÄCHE misst 8 Meter mal 8 Meter.

Jede SUPERBAUFLÄCHE misst 5 Bauflächen mal 5 Bauflächen.

Jede ZELLE misst 5 Superbauflächen mal 5 Superbauflächen.

Jede SUPERZELLE misst 5 Zellen mal 5 Zellen.

Jedes KÖNIGREICH kann bis zu 5 Superzellen mal 5 Superzellen messen.

(Bitte beachte, dass die Bezeichnungen „Superzelle“ und „Superbaufläche“ nur der Einfachheit halber benutzt werden. Gebäude werden in „Bauflächen“ gemessen und Landparzellen in „Zellen“).

Beispiele:

Eine Schmiede kann auf einer Grundfläche von 6 BAUFLÄCHEN stehen.

Ein Zwergenbollwerk kann auf einer Grundfläche von 7 ZELLEN stehen.

Beide Grundflächen können aus einer beliebigen Anordnung von quadratischen Bauflächen oder Zellen bestehen. Stelle sie dir wie aneinandergereihte Fliesen oder wie ein langes Tetris-Teil vor.

 

Der andere große Unterschied zwischen einem Königreich und einer Heimatinstanz ist die gleichzeitige Besiedlung durch Spieler. Dies sind vollständige MMO-Server, also erwarten wir von ihnen, hunderte (wenn nicht mehr als tausende) Spieler gleichzeitig zu unterstützen.

5. ÄNDERT SICH DIE GRÖSSE DER ZELLEN?

Wahrscheinlich nicht. Wenn wir zu diesem Zeitpunkt noch Veränderungen machen, beträfe dies die Größe der gesamten Welt – also eine Erhöhung oder Verringerung der Gesamtanzahl an Zellen. Die Maßeinheiten sollten zu diesem Zeitpunkt feststehen (Toi, toi, toi!)

6. WAS IST IN EINER ZELLE, BEVOR ICH EINE PARZELLE ANLEGE? LEERER RAUM? MEERESBODEN?

Königreiche beginnen mit unbebautem Land voller Wildnis. Wir nennen eine leere Zelle „wild“; es ist quasi ungebändigter (und unbrauchbarer) Wald. Du kannst auf wildem Land nichts bauen – und ohne Gebäude hat das Land nur einen geringen Nutzen/Zweck.

Um eine oder mehrere „wilde“ Zellen in nutzbares Land zu verwandeln, kaufst du Parzellen (mit Ressourcen im Spiel oder in unserem Webshop) und legst sie mithilfe des Königreichbau-Tools an.

Jede Parzelle repräsentiert ein zusammenhängendes Gebiet Land, das auf deiner Königreichkarte angelegt werden kann. Parzellen können einzigartige Formen haben (wie Tetris-Teile), die immer in die Begrenzungen von einer oder mehreren Zellen passen. Parzellen können sich nicht überschneiden (wieder wie Tetris-Teile), aber sie KÖNNEN bewegt werden, also ist das Platzieren keine endgültige Entscheidung.

 

Parzellen sind allerdings nur Behälter. Ein Königreich voller Parzellen (und ohne Gebäude) würde cool aussehen, aber hätte keinen Spieleffekt.

7. WIE KANN ICH MEIN KÖNIGREICH AUSBAUEN?

Ganz einfach – platziere einfach eine Landparzelle in einer oder mehreren unbenutzten Zelle(n) und schon wächst der „zivilisierte“ Bereich deines Königreiches entsprechend (und wird „terraformiert“).

8. MOMENT – ES FUNKTIONIERT WIE EIN GENESIS-GERÄT?

Ähh, ehrlich gesagt, nein. Das Genesis-Gerät funktioniert nur auf planetarischer Ebene.

 

Landparzellen können so klein wie ein Feld sein (1 Zelle) oder so groß wie ein Gebirge (5+ Zellen, die miteinander verbunden sind). Festungen können sogar noch größer sein. Die neuen Landparzellen überschreiben einfach das wilde Gelände.

9. KÖNNT IHR DIE VERSCHIEDENEN ARTEN VON PARZELLEN BESCHREIBEN? WIE GROSS SIND SIE? WAS MACHEN SIE?

Wir haben die Parzellen in zwei Arten aufgeteilt:

Festungsparzellen sollen als Wohn- und Marktplatzflächen dienen – in vielen Fällen werden Spieler ihre Häuser auf einer einzigen Festungsparzelle sammeln, um Dörfer, Ortschaften und Städte zu errichten. Die Parzelle enthält auch natürliche Elemente wie Bäume, Felsen, Flüsse, Steilhänge und Wasserfälle. Sie beinhalten ein Gebäude (wie eine Burg oder ein Bollwerk) und sind danach benannt.

Ressourcenparzellen sind ein- oder mehrzellige Parzellen, die Spieler um ihre Festungszellen herum anlegen können, damit diese Festung davon profitieren kann. Ressourcenparzellen können die Belegungsrate (z. B. die Anzahl an Gebäuden) der Festung erhöhen und, in einigen Fällen, die Steuerkosten (oder die Wartungskosten) der Gebäude, die auf angrenzenden Festungsparzellen stehen, ausgleichen. Spieler können in diesen Bereichen auch Beiwerk und dekorative Elemente anlegen, aber sie sind nicht dafür gedacht, dort Gebäude zu errichten.

Sobald du eine Parzelle in einer Zelle (oder mehreren Zellen) platzierst, wird die Wildnis dieser Bereiche deines Königreiches „terraformiert“ und an das Erscheinungsbild der Parzelle angepasst. Du kannst eine einzigartige Welt erschaffen, indem du verschiedene Parzellenarten verwendest. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Unten siehst du eine Festungsparzelle: Eine Kette aus 7 Geländevierecken, die ein Kleines Bollwerk beherbergen.

 

Wie du sehen kannst, besteht die Parzelle nicht nur aus der Struktur an sich, sondern aus dem Bollwerk, den Mauern um dieses Bollwerk und der kompletten Landschaft, die das Bollwerk unterstützt. (Zum Beispiel könnte man sagen: „Ich bin der Herr der Westlichen Lande. Von meinem Bollwerk aus kontrolliere ich die ganzen Dunkelgratberge, so weit das Auge reicht.“)

10. HABEN ALLE FESTUNGSPARZELLEN DIE GLEICHE GRÖSSE UND FORM?

Nein. Es gibt eine aufsteigende Abfolge der Festungen, die die Anzahl und Form der angrenzenden Zellen bestimmt.

Die Abfolge ist: Gut, Fort, Bollwerk, Burg, Feste, Zitadelle und Palast. Es gibt von jeder dieser Arten eine kleine, mittlere und große Version. Jede Stufe der gleichen Art passt auf die gleiche Grundfläche (wie z B. eine „Tetris-Form“).

Wenn du auf ein Mittleres Bollwerk aufwerten möchtest, erhält deine Parzelle eine höhere Belegungsrate und mehr bebaubare Fläche. Es wird auch optisch aufgewertet. Das Große Bollwerk verhält sich genauso und wird nützlicher und eindrucksvoller als das Mittlere Bollwerk.

 

Und vergiss nicht: Alle drei „Bollwerke“ passen auf dieselbe Grundfläche (wie z. B. das H-förmige Tetris-Teil). Dies wurde so eingerichtet, damit du eine Festung von klein über mittel bis hin zu groß aufwerten kannst, ohne die umliegenden Ressourcenparzellen neu anordnen zu müssen.

11. KANN ICH EINE FESTUNG ZU EINER ANDEREN AUFWERTEN? KÖNNTE ICH MEIN FORT ZU EINEM BOLLWERK MACHEN?

AUFWERTUNGEN ermöglichen es dir, eine KLEINE oder MITTLERE Parzelle in eine größere Parzelle der gleichen Art zu ändern (z. B. ein Kleines Bollwerk zu einem Mittleren Bollwerk).

 

TAUSCH ermöglicht es dir, eine Art von Festung gegen eine andere zu tauschen. Diese Funktion ist noch nicht verfügbar, aber wir arbeiten daran. Wir haben vor, dir zu ermöglichen, eine Festung, eine Ressourcenparzelle oder ein Gebäude gegen eine vollständige Gutschrift einzutauschen.

12. GIBT ES DIE RESSOURCENPARZELLEN AUCH IN VERSCHIEDENEN FORMEN UND GRÖSSEN?

Ja, aber deren Grundfläche ist üblicherweise kleiner. (Meistens in der Form von 1 bis 4 zusammenhängenden Zellen). Der beabsichtigte Zweck ist es, deine Festungsparzellen mit Ressourcenparzellen zu „umgeben“.

 

Als Nebeneffekt bedeutet dies auch, dass Königreiche nicht wie industrialisierte Nationen aussehen, in denen jeder Zentimeter verfügbare Fläche mit Gebäuden zugebaut wurde. Stattdessen sieht man „Kessel“ von Zivilisation, umgeben von Feldern, Flüssen, Wäldern und Bergen. Je größer die Festung, desto größer das Umland.

13. WARUM BRAUCHE ICH FESTUNGSPARZELLEN IN MEINEM EWIGEN KÖNIGREICH?

Festungsparzellen (wie ein Fort, ein Bollwerk, eine Burg, eine Bergzitadelle oder ein Königspalast) zur Welt hinzuzufügen, ist für jeden Monarchen sehr wertvoll, besonders für denjenigen, der versucht, ein Handelsimperium aufzubauen, da dies eine sehr effiziente Nutzung der Gesamtbaufläche bietet (Anzahl der verfügbaren zusammenhängenden Bauflächen); die Obergrenze der Spieler erhöht, die sich gleichzeitig in der Welt aufhalten können; und die Sichtbarkeit des Königreiches für andere Spieler erhöht, falls es auf „öffentlich“ gesetzt wurde. All dies führt zu einem beliebteren Königreich, mehr Handel und einer größeren potenziellen Steuergrundlage.

 

Beachte aber, dass dies aufgrund der Import-/Exportregeln jeder Kampagne keine direkte Auswirkung auf die Kampagnenwelten hat.

14. KANN ICH MEHRERE FESTUNGSPARZELLEN BESITZEN?

Ja. Du kannst sogar mehrere Parzellen in mehreren Königreichen besitzen. (Das wäre, als wenn ein mittelalterlicher Lord oder eine Lady in einem Königreich wohnte, aber durch Erbe auch Grundstücke in einem anderen beansprucht.)

Du könntest zum Beispiel eine Burg in einem Königreich haben (in dem du deine Güter produzierst) und einige kleinere Parzellen in anderen Königreichen in oder um zentrale Marktgebiete (in denen du deine Güter verkaufst).

 

Das System ist unglaublich flexibel, um Spielern zu ermöglichen, neue oder existierende soziale Strukturen zu unterstützen und eine florierende, spielerabhängige Wirtschaft aufzubauen.

15. WAS KANN ICH MIT EINER PARZELLE TUN, WENN ICH SIE ANGELEGT HABE?

Du kannst darauf bauen. Dies machst du mit dem Parzellenbau-Tool. So wie die Welt in „Zellen“ unterteilt ist, ist jede Parzelle in „Bauflächen“ unterteilt. Du kannst Gebäude und Beiwerk in Bauflächen platzieren, genauso, wie du Parzellen in Zellen platzieren kannst.

Auf dem Raster jeder Parzelle sind einige Bauflächen als „offen“ und andere als „blockiert“ gekennzeichnet (was bedeutet, dass du dort nichts platzieren kannst). Einige Bauflächen haben Einschränkungen und können somit nur für bestimmte Gebäudetypen und Dekorationen genutzt werden.

 

Es gibt auch ein Verfahren, nach dem du anderen Spielern in einer Rangordnung von Bauflächen-Besitz Bauflächen gewähren kannst. Dies funktioniert genauso wie die Gewährung von Regionen und Provinzen deines Königreiches an andere Spieler.

16. WIE PLATZIERE ICH GEBÄUDE UND BEIWERK IN MEINEN PARZELLEN?

Das Parzellenbau-Tool funktioniert auf die gleiche Weise wie das Königreichbau-Tool, mit dem du Parzellen in deinem Königreich anlegst. Jedes Gebäude oder Beiwerk hat eine Grundfläche an Bauflächen. (Du kannst dir diese auch als Tetris-Teile vorstellen.) Ein Bauflächen-Besitzer kann Gebäude, Mauern und Dekorationen im Raster verschieben, um diese richtig anzupassen.

 

Gebäude können überall in den vorgesehenen Bauflächen der Parzelle errichtet werden, sofern die Grundfläche jedes Gebäudes von anderen Strukturen weit genug entfernt ist (und es sich um die korrekte Bauflächen-Art handelt).

17. STEHEN DIE GEBÄUDE FEST AN VORBESTIMMTEN ORTEN?

Nein. Die Bauflächen, die in jeder Parzelle ausgewiesen sind, liegen normalerweise beieinander, um es dir zu ermöglichen, deine Gebäude zu bewegen. Im Allgemeinen sind die Bauflächen offensichtlich. Du kannst kein Gebäude auf einem See oder über einer Klippe errichten.

18. WAS MACHEN DIESE GEBÄUDE?

Gebäude haben viele Funktionen. Sie können …

  • als Wohnstätte und sozialer Treffpunkt dienen.
  • als Handwerksstätten zur Herstellung neuer Güter dienen.
  • als Marktplatz dienen (z. B. indem spielergeführte NPC-Verkäufer beherbergt werden, um hergestellte und gesammelte Güter zu verkaufen).
  • NPC-Leibeigene beherbergen.
  • Artefakte und Relikte beinhalten. 

 

 

 

 

 

 

… und andere mögliche Dienste bereitstellen. Solange es das Gleichgewicht der Kampagnenwelten nicht stört, sind wir offen für Ideen!

19. KÖNNEN GEBÄUDE AUFGEWERTET WERDEN?

Ja, das können sie! Spieler können ihre Gebäude aufwerten, indem sie Ressourcen (und seltene Zusatzmaterialien) verwenden, die sie in den Kampagnen finden. Eine Aufwertung wird diese optisch verschönern und manchmal die oben genannten Vorteile vergrößern.

20. HABE ICH DURCH EIN HÖHER ENTWICKELTES KÖNIGREICH (MIT MEHR PARZELLEN) EINEN VORTEIL IM SPIEL?

Ja und nein.

Höher entwickelte Königreiche haben mehr Parzellen. Mehr Parzellen bedeuten mehr Gebäude. Mehr Gebäude ermöglichen mehr Vasallen und Pächter, höhere Obergrenzen der Bevölkerungsdichte von Onlinespielern (z. B. wie viele Spieler sich in der Welt aufhalten können) und bessere Sichtbarkeit, wenn andere Spieler die Königreichliste nach neuen Märkten (oder Königreichen) durchsuchen. All dies bedeutet mehr Handel, wodurch mehr Einnahmen von anderen Spielern erzielt werden können; beachte allerdings, dass all dies indirekte Nutzen sind – die sozialen und ökonomischen Gewinne, die du vom Handel mit anderen Spielern erhältst.

 

Trotzdem haben alle Kampagnenwelten Regeln, die den Import von Gegenständen in die Welt erheblich einschränken. Ein größeres, höher entwickeltes Königreich zu besitzen, beeinflusst das Spielgleichgewicht in den Kampagnen nicht direkt.

21. WIE KANN ICH MIT ANDEREN LEUTEN (WIE MEINEN GILDENKAMERADEN) IN EINEM KÖNIGREICH ZUSAMMENARBEITEN?

Der Monarch kann Abschnitte der Weltkarte auswählen und dieses Gebiet anderen Spielern gewähren. Diese werden „Regionen“ genannt.

Diese Regionen können wiederum vom Regioneninhaber aufgeteilt und an andere Spieler vergeben werden. Diese werden „Provinzen“ genannt.

Stelle dir dies wie „Ordner“ und „Dateien“ in deinem Betriebssystem vor. Die Regionen und Provinzen sind wie Ordner (es sind zufällige Gruppen von Zellen, deren administrative Rechte anderen Spielern gegeben wurden) und die Parzellen sind die Dateien (und befinden sich in einer Welt, Region oder Provinz).

 

Wie in einem Betriebssystem kannst du diese Unterteilungen einfach ignorieren und Parzellen einfach direkt in Zellen anlegen. Die Gruppenmechanismen stehen dir zur Verfügung und du kannst sie nach Belieben nutzen (oder nicht).

22. KANN ICH MIT ANDEREN LEUTEN (ETWA MEINEN GILDENKAMERADEN) ZUSAMMEN EINE FESTUNGSPARZELLE EINRICHTEN, UM EIN DORF, EINEN MARKT ODER EINE STADT ZU ERRICHTEN?

Ja. Tatsächlich geht dies genauso, wie du auch auf dem Königreich-Level mit anderen zusammenarbeitest.

 

Der Parzellenbesitzer kann die Parzelle in „Bezirke“ und diese in „Abschnitte“ einteilen. Diese können an andere Spieler weitergegeben und unabhängig geführt werden. Das System ist hauptsächlich dafür da, um den Spielern die Kontrolle zu geben.

23. WIE FUNKTIONIERT DAS LEHNSWESEN?

Monarchen können durch das Aufteilen der Welt und das Verteilen der Teile an andere Spieler ein Lehnswesen schaffen und ihre Königreiche nach Belieben führen. Der Monarch kann, abhängig von der Aufteilung des Landes, auch Titel vergeben.

Wir finden, dass das Level an Kontrolle wirklich gut ist, da es Monarchen ermöglicht, Königreiche zu erschaffen, die ihren bevorzugten Fantasy-Königreichen ähneln – wie Westeros, Greyhawk oder Mittelerde. Schnapp dir dein Lieblingsbuch und sieh dir die Karte vorne an. Du wirst sehen, dass die Karte in Regionen und Provinzen aufgeteilt ist, mit großen (und kleinen) Bezirken, die von landwirtschaftlichen Flächen, Flusslandschaften, Wäldern und Bergen umgeben sind.

Dieses Szenario erklärt, wie man ein Königreich wie Westeros erschaffen könnte:

Der Monarch (nennen wir ihn Robert) könnte eine etwa 10 Superzellen große Region am oberen Ende seines Königreiches kennzeichnen und sie „Den Norden“ nennen. Dann könnte er dieses Gebiet einem Freund gewähren (nennen wir ihn Ned).

Ned könnte dort eine Burgparzelle anlegen (die er „Winterfell“ nennt) und den Rest „Des Nordens“ teilt er in kleinere Provinzen wie den „Wolfswald“, „Die Hügellande“ und „Die Einsamen Berge“ auf. Dann kann er die Verwaltung dieser Provinzen anderen Spielern überlassen. Diese Spieler könnten Festungsparzellen anlegen (und diese „Tiefwald Motte“, „Hüglingen“ und „Grauenstein“ nennen) und dann DIESE in Bezirke und Abschnitte einteilen, die sie anderen Spielern (ihren Vasallen) gewähren, um Gebäude zu errichten.

Hinweis/Haftungsausschluss: Das oben genannte Beispiel ist nur zur Veranschaulichung, um zu sehen, was mit diesem System erschaffen werden KÖNNTE! Bitte verwende nicht Westeros oder Mittelerde. Es macht viel mehr Spaß (und ist cooler), dein eigenes Königreich zu erschaffen!

 

Indem der Monarch oder Adlige einem Spieler ein Gebiet gewährt, gibt er diesem (untergeordnete) administrative Rechte über das Gebiet – und die Fähigkeit, die Einstellungen von Spielern, die weiter unten in der Rangfolge stehen, aufzuheben.

24. KANN ICH MEIN KÖNIGREICH ÖFFNEN (ODER SCHLIESSEN)?

Ja, Königreiche können ÖFFENTLICH (für alle Spieler zugänglich) oder PRIVAT (nur für von dir ausgewählte Spieler zugänglich) sein.

25. WARUM SOLLTE ICH MEIN KÖNIGREICH „ÖFFENTLICH“ MACHEN?

Aus sozialen und ökonomischen Gründen. Spieler, die einen Marktplatz (oder sozialen Treffpunkt) errichten möchten, sollten für ihr Königreich die Option „öffentlich“ wählen und dort einen oder mehrere attraktive, leicht zugängliche Marktplätze bauen, um andere Spieler anzulocken.

26. WAS KÖNNEN ANDERE SPIELER IN MEINEM KÖNIGREICH TUN?

Als Monarch hast du die Kontrolle über die Verwaltung deines Königreiches. Du kannst die PvP-Regeln festlegen, Steuern eintreiben sowie anderen Spielern Regionen, Provinzen, Bezirke und Abschnitte gewähren, wodurch sie Teil deines Königreiches werden. Du kannst Steuern in beliebiger Form von deinen Vasallen eintreiben, etwa als Ressourcen oder Materialien. He, als Monarch hat man es gut!

Als Adliger kannst du anderen Spielern Bauflächen gewähren, wodurch sie Vasallen des Königreiches werden und Gebäude auf deinem Land errichten können.

Als Vasall kannst du Gebäude auf deinen Bauflächen errichten und anderen Spielern als Pächter Zugriff auf diese Gebäude gewähren.

Als Pächter kannst du Relikte und Leibeigene in den Gebäuden platzieren, auf die du Zugriff hast. Du kannst diese Gebäude als Handwerksstätten und als Markt oder Verkaufsstätte nutzen.

 

(Und vergiss nicht, diese Berechtigungen sind hierarchisch – ein Monarch kann natürlich alles, was die Untergebenen können!)

27. HABE ICH DIE KONTROLLE ÜBER DAS LAYOUT MEINES KÖNIGREICHES? KANN ICH DIE KONTROLLE ÜBER MEINE PARZELLE VERLIEREN?

Der Monarch und dessen Adlige haben die uneingeschränkte Kontrolle über das Layout des Königreiches. Parzellen lassen sich wie bei Tetris zusammenfügen. Du kannst sie nach Belieben anordnen, solange die Teile zusammenpassen. Du kannst die Teile sogar aufheben und verschieben, falls du es dir später anders überlegst oder Änderungen vornehmen musst.

 

Der Besitz von Parzellen fällt jedoch nicht unter die Lehnspflicht. Das heißt, wenn du eine Parzelle besitzt, kannst du zwar aus ihr vertrieben werden, aber deine Parzelle kann dir niemand wegnehmen. Falls es eine Meinungsverschiedenheit mit einem Monarchen gibt, hast du sogar die Option, deine Parzelle aufzuheben und sie zu einem anderen Königreich zu verschieben.

28. WAS PASSIERT, WENN DER MONARCH MEINES KÖNIGREICHES AUFHÖRT ZU SPIELEN?

Falls dein Monarch aufhört, kannst du immer deine Parzellen (inklusive aller Gebäude und Verbesserungen) aufheben und sie in ein anderes Königreich einfügen. Alles (Gebäude oder Beiwerk), das auf dieser Parzelle platziert wurde, bleibt erhalten, bis der Besitzer es entfernt. Die gewährten Bezirke und Abschnitte, die mit dieser Parzelle in Verbindung stehen, bleiben erhalten, damit man sie einfach und schmerzlos in ein anderes Königreich verschieben kann.

 

Diese Aktion kostet nichts. Wir wollen es dir leicht machen, dein Land bei Bedarf zu verschieben.

29. GIBT ES UNTERHALTSKOSTEN FÜR LAND ODER GEBÄUDE?

Für Gebäude gibt es wiederkehrende Wartungskosten. (Wir verwenden das Wort „Steuer“, weil es kürzer ist als „wiederkehrende Wartungskosten“.) Die Basiskosten hängen vom Gebäudetyp ab.

Für Festungsparzellen gibt es keine direkte Steuer. Stattdessen erhalten Gebäude, die auf diesem Land platziert werden, einen Multiplikator. Ressourcenparzellen, die neben der Festung liegen, haben zwei Effekte. Erstens erhöhen sie die Belegungsrate der Festungsparzelle: Wie viele Gebäude können dort platziert werden? Zweitens führen sie zu einer Anpassung der Steuerrate bei den Gebäuden, die in der Festungsparzelle platziert werden.

Falls du mit deinen Steuern in Verzug gerätst, verfallen die Gebäude auf dem Land langsam (aber die eigentliche Parzelle verfällt nicht; zum Beispiel wird eine Parzelle für ein Mittleres Bollwerk nicht direkt besteuert, also wird sie nie verfallen).

Falls ein Gebäude völlig verfällt, verschwindet es nicht, sondern erhält den Rang 0, den „Ruinen“-Status. Ab diesem Zeitpunkt ist das Gebäude nicht mehr nutzbar (und es fallen keine zusätzlichen Steuern mehr an).

 

Du kannst deine Gebäude nur mit Ressourcen aus dem Spiel reparieren und aufwerten (also mit Ressourcen, die vor allem in Kampagnen erhalten werden).

30. WENN ICH IN PARZELLEN ODER GEBÄUDE INVESTIERE UND SIE EINER WELT HINZUFÜGE, SIND SIE DANN PERMANENT ZUGEORDNET? WAS PASSIERT, WENN ICH MEINE MEINUNG ÄNDERE UND DIE WELT VERLASSEN WILL?

Wenn du dich dazu entscheidest, eine Welt zu verlassen – oder von den Spielern, die in der Lehnspflicht über dir stehen, aus einer Welt entfernt wirst – werden all deine Strukturen (und sämtliche Relikte oder Leibeigene, die darin platziert sind) in deine Kontenbank verschoben.

 

Parzellen und Gebäude können einfach von deiner Kontenbank in ein neues Königreich verschoben werden, sobald du eines findest.

 

 

 

 

Edited by Kraahk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal überarbeiter und wieder zusammengeführter Gesamtentwurf: Siehe erstes Posting

 

Seite: FAQ - Ewige Königreiche

Status: Markierung und Korrekturliste fertig

 

Stil: Stilfehler

Spez: Spezifizierung

Gram: Grammatischer Fehler

Bed: Bedeutung verdreht/falsch/nicht ganz korrekt

Miss: Missinterpretierbare Übersetzaung.

Int: Deutlicher Interpretationsfehler

Falsch: Falsche Übersetzung.

Aus: Auslassung. Fehlende Übersetzung.

 


1. Wie erhalte ich ein Königreich

 

 

1.

D Sie beginnen als Miniwelten, die von Spielern bebaut und entdeckt sowie erweitert werden können, sodass sie viel größer werden.

E They start as mini-worlds that players can use to build and explore and can be expanded to become much larger.

- Miss: Miniwelten sind "winzig". Kleine Welten ist korrekt.

- Falsch: Das Königreich wird nicht entdeckt, sondern erkundet.

- Bed.: Nicht sodass (weshalb sie dann größer werden), sondern um (damit sie größer werden).

- Stil: Zusätzliche Abgrenzung (im englischen durch zwei mal "can", hier durch "und auch") um eine Verknüpfung zwischen "bebauen, erkunden" und "um viel größer zu werden" zu vermeiden.

-> Sie beginnen als kleine Welten, die von Spielern bebaut, erkundet und auch erweitert werden können, um viel größer zu werden.

 

 

 

 

2. Was ist der Zweck eines Königreiches...

 

2.

D Du kannst entdecken, herstellen, Strukturen aufbauen und sogar Monster bekämpfen … Aber ein Königreich ist bezüglich der Schwierigkeit und Macht eingeschränkt.

E You can explore, craft, build structures and even fight monsters... but a kingdom is limited in terms of both difficulty and power.

- Falsch: Explore=erkunden.

- Bed: Herstellen ist unbestimmt. Es geht hier um crafting (ingame-handwerk ausüben)

- Falsch: Strukturen = Bauwerke.

- Gram: "Aber" kleingeschrieben, weil der Satz fortgeführt wird. Die Punkte ersetzen nur die Worte "und so weiter".

- Spez: Es geht mehr um den Schwierigkeitsgrad (genauer).

- Int: Macht (Power) passt nicht wirklich. Tatsächlich hat der König ja nur hier uneingeschränkte Macht. Es geht mehr um "Kraftintensität" (Kunstwort) finde ich, die Auswirkung der Energie. Machtpotential klingt richtig, wirkt aber gestelzt. Ich denke "Leistungsfähigkeit" (Auswirkungspotential der Kraft) passt hier am besten.

- Spez: in terms of both. Sowohl, als auch.

-> Du kannst erkunden, einem Handwerk nachgehen, Bauwerke aufstellen und sogar Monster bekämpfen... aber ein Königreich ist sowohl hinsichtlich des Schwierigkeitsgrades, als auch der Leistungsfähigkeit eingeschränkt.

 

3.

D Alle Konten erhalten zu Beginn des Spiels ein Königreich, aber es ist nicht nötig, dieses nach dem Tutorial weiter zu verwenden.

E All accounts are granted a kingdom at the beginning of the game, but using it is not required beyond the tutorial.

- Spez:  beyond the tutorial= außerhalb/mit ausnahme von dem/des tutorial/s. Hier soll vermittelt werden, dass man eigentlich nicht im EK spielen muss ... es aber (leider) ein (Pflicht-)Tutorial gibt. Für den selben Effekt, muss das "Tutorial" im deutschen mehr versteckt werden. "Es (nicht) nötig haben" klingt auch etwas unglücklich formuliert.

-> Zu Beginn des Spieles, erhalten alle Konten ein eigenes Königreich, das aber (nach einem Tutorial) nicht weiter benutzt werden muss.

 

4.

D Wir erwarten, dass einige Spieler es bevorzugen werden, den Großteil ihrer Zeit damit zu verbringen, an den Kampagnenwelten teilzunehmen und wir beabsichtigen, ihnen das zu ermöglichen, ohne ein Königreich zu unterhalten.

E We fully expect that some players will prefer to spend the vast majority of their time participating in the campaign worlds, and we intend to let them do so without maintaining a kingdom.

- Gram: Unterschiedliche Landesgrammatik. Im Deutschen gibt es viel mehr Satzzeichen. Wo im englischen ein Komma ist, steht bei uns häufig bereits ein Punkt.

- Aus: "fully" also "absolut".

- Stil: Es wird nicht an den Welten teilgenommen, sondern an den Kampagnen.

- Stil: Wir beabsichtigen, zu ermöglichen, zu unterhalten. Zusammenführen der ersten beiden Teilsätze: wir wollen ermöglichen, zu unterhalten.

-> Wir erwarten absolut, dass einige Spieler es bevorzugen werden, den Großteil ihrer Zeit mit den Kampagnen zu verbringen. Und wir wir wollen ihnen das ermöglichen, ohne ein Königreich unterhalten zu müssen.

 

5.

D Andere Spieler (die, die soziale Kontakte knüpfen und am wirtschaftlichen Spiel teilhaben wollen) können die meiste Zeit in den Ewigen Königreichen verbringen.

E Other players (those who want to socialize, and participate in the economy game) may spend most of their time in the Eternal Kingdoms.

- Stil: Die die,... Didi Hallervorden? Nein. -> "Jene, die...".

- Bed: Socializing ist auch viel komplexer, als nur Kontakte knüpfen, also verallgemeinern. Die Frage is, auf welchen Spielaspekt man sich kontentriert.

- Spez: Es handelt sich um eine Gegenüberstellung, also "Andere Spieler wiederum".

-> Andere Spieler wiederum (jene, die sich auf das soziale oder wirtschaftliche Spiel konzentrieren wollen) mögen die meiste Zeit in den Ewigen Königreichen verbringen.

 

D Wie man zu sagen pflegt: Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

E As they say: Different strokes for different folks.

# Das muss hier einfach erwähnt werden, obwohl es nichts zu ändern gibt: Die beste Übersetzung, die ich hier bisher gesehen habe. Top. xD

 

 

3. Was sind Königreiche im Vergleich zu Kampagnenwelten

 

 

6.

D Königreiche können zwar recht groß sein, sind aber im Gegensatz zu Kampagnenwelten in der Größe beschränkt.

E Kingdoms, while potentially quite large, are limited in size compared to the campaign worlds.

- Stil:  Akzent durch Kommasetzung im Original mehr berücksichtigt. Hier soll eine Tendenz aufgezeigt werden.

- Falsch: "compared to" ist "verglichen zu", nicht "im gegensatz zu"

-> Königreiche, obgleich unter Umständen recht groß, sind im Vergleich zu Kampagnenwelten in ihrem Umfang eher beschränkt.

 

7.

D Sie sind auch bezüglich Funktionalität und Inhalt eingeschränkt.

E They are also limited in functionality and content.

- Stil: Nicht nur beiläufige Ergänzung, sondern eins drauf setzende Steigerung (darum: they are also = sie sind außerdem).

- Nicht mit "Sie sind" beginnend, weil das im nächsten Satz auch kommt.

-> Außerdem sind sie bezüglich ihrer Funktionalität und ihres Inhaltes eingeschränkt.

 

8.

Sie fangen mit relativ wenig Bodenfläche und ohne Gebäude an. Wenn du sie aufwerten willst, brauchst du dafür Zeit und Ressourcen.

E They start with a relatively small amount of land and no buildings. If you want to upgrade them, it will take time and resources to do so.

- Stil: Das Königreich fängt nichts an. Es besteht aus etwas und hat etwas.

- Bed: Es ist zwar eine Aufwertung, aber es geht um den Ausbau.

- Spez: Zeit ist auch eine Ressource, also in dem Fall konkretisieren: Zeit und Rohstoffe.

- Stil: Außerdem weder "du" noch "sie", sondern das unbestimmte "man", weil hier über "die Königreiche" (Mehrzahl) gesprochen wird und ein Account nur ein Königreich hat.

-> Zu Beginn verfügen sie nur über eine kleinen Menge Land und keinerlei Gebäude. Möchte man sie ausbauen, benötigt man dazu Zeit und Rohstoffe.

 

9.

D Außerdem ist kein Königreich wirtschaftlich unabhängig.

E Additionally, no kingdom is self-sufficient.

- Stil: Wiederholung von "Außerdem".

- Int: Wirtschaftlich unabhängig kann es schon werden. Es kann nur nicht genügend Rohstoff aus sich selbst heraus produzieren, um zu wachsen. Autark ist die exakte Übersetzung aber "selbstversorgend" sollte sinngemäß am besten passen.

-> Darüber hinaus ist kein Königreich selbstversorgend.

 

10.

D oder mit den Spielern verhandeln musst, die es wagen.

E That means to grow your kingdom, you’re going to have to either brave the campaign worlds or negotiate with the players that do.

- Miss:  Die was wagen? Mit dir zu verhandeln? Nein, sondern die im Gegensatz zu dir in die Kampagnen gehen.

-> oder mit den Spielern verhandeln musst, die es an deiner Statt tun.

 

 

4. Wie sind Königreiche angelegt

 

 

11.

D 4. WIE SIND KÖNIGREICHE ANGELEGT UND WIE GROSS SIND SIE? SIND SIE WIE EINE HEIMATINSTANZ?

E 4. HOW ARE KINGDOMS LAID OUT, AND HOW BIG ARE THEY? IS IT LIKE A HOUSING INSTANCE?

- Falsch: Ein Garten wird angelegt. Hier geht es um den grundsätzlichen Aufbau.

- Falsch: Housing is allgemeiner Spieljargon.

- Stil: (genauso) "Wie" ist ein unmittelbarer Vergleich, hier geht es um einen allgemeinen, also "soetwas wie".

- Stil: Bei Mehrzahl oder Einzahl bleiben: Sie sind Instanzen oder es ist eine Instanz.

-> 4. WIE SIND KÖNIGREICHE AUFGEBAUT UND WIE GROSS SIND SIE? IST DAS SOETWAS WIE EINE HOUSING-INSTANZ?

 

12.

D Viel größer als eine typische MMO-Heimatinstanz.

E Much bigger than a typical MMO housing instance.

- Falsch: Allgemeiner Spieljargon.

-> Viel größer als eine typische MMO Housing-Instanz.

 

13.

D Die Karte jedes Königreiches ist in verschiedenen Auflösungen in ein quadratisches Raster eingeteilt.

E The map of every kingdom is divided into a square grid at different resolutions.

- Falsch: Square grids (quadratisches gitter) entspricht bei Karten dem "Planquadrat".

- Falsch: Monitore haben verschiedene Auflösungen, Planquadrate haben Maßstäbe. Thematisch passender: Größenordnungen, da diese im Anschluss beschrieben werden.

-> Die Karte jedes Königreiches ist in Planquadrate verschiedener Größenordnungen eingeteilt.

 

14.

D Sofern Gebäude betroffen sind, ist die kleinste Maßeinheit eine BAUFLÄCHE.

E As far as buildings are concerned, the smallest unit of measure is a LOT.

- ??? Gebäude werden von Sturmschäden betroffen. Die Aussage betrifft Gebäude im Allgemeinen. Ein Lot ist eigentlich ein Los (altes Wort).

-> Soweit es Gebäude betrifft, ist die kleinste Maßeinheit ein LOS.

 

15.

D Jede BAUFLÄCHE misst 8 Meter mal 8 Meter.

E Each LOT is 8 meters by 8 meters in size.

# Lot ist Los. Misst ist mist. Maßeinheit am Ende.

-> Jedes LOS umfasst eine Fläche von 8 mal 8 Meter.

 

16.

D Jede SUPERBAUFLÄCHE misst 5 Bauflächen mal 5 Bauflächen.

E Each SUPERLOT is 5 lots by 5 lots.

# s.o.

-> Jedes SUPERLOS umfasst 5 mal 5 Lose.

 

17.

D Jede ZELLE misst 5 Superbauflächen mal 5 Superbauflächen.

E Each CELL is 5 superlots by 5 superlots.

# s.o.

-> Jede ZELLE umfasst 5 x 5 Superlose.

 

18.

D Jede SUPERZELLE misst 5 Zellen mal 5 Zellen.

E Each SUPERCELL is 5 cells by 5 cells.

# s.o.

-> Jede SUPERZELLE umfasst 5 x 5 Zellen.

 

19.

Jedes KÖNIGREICH kann bis zu 5 Superzellen mal 5 Superzellen messen.

E Each KINGDOM can be up to 5 supercells by 5 supercells.

# s.o., konsistenz

-> Jedes KÖNIGREICH kann bis zu 5 Superzellen mal 5 Superzellen umfassen.

 

20.

(Bitte beachte, dass die Bezeichnungen „Superzelle“ und „Superbaufläche“ nur der Einfachheit halber benutzt werden. Gebäude werden in „Bauflächen“ gemessen und Landparzellen in „Zellen“).

E (Note that the “supercell” and “superlot” designations are merely for convenience.  Buildings are sized in “lots” and land parcels are sized in “cells”).

# s.o., Reihenfolge von Superlos und Superzelle geändert, damit sie konsistent bleibt.

-> (Bitte beachte, dass die Bezeichnungen „Superlos“ und „Superzelle“ nur der Einfachheit halber benutzt werden. Gebäude werden in „Losen“ gemessen und Landparzellen in „Zellen“).

 

21.

Eine Schmiede kann auf einer Grundfläche von 6 BAUFLÄCHEN stehen.

-> Eine Schmiede kann auf einer Grundfläche von 6 LOSEN stehen.

 

22.

D Beide Grundflächen können aus einer beliebigen Anordnung von quadratischen Bauflächen oder Zellen bestehen. Stelle sie dir wie aneinandergereihte Fliesen oder wie ein langes Tetris-Teil vor.

E Both footprints can be any arrangement of square lots or cells. Think of them strung together like tiles or a long Tetris piece.

- Falsch: Piece ist ein Stück, korrekt ist bei uns aber der geläufige Begriff "Baustein" oder "Spielstein".

- ??? Lot ist original Los.

- Miss: "Oder" ist missverständlich, weil es hier auch als "und" gelesen werden kann, was falsch wäre.

- Bed: "Lang" ist geradlienig, groß passt hier besser.

-> Beide Grundflächen können aus einer beliebigen Anordnung von quadratischen Losen, bzw. Zellen bestehen. Stelle sie dir wie aneinandergereihte Fliesen oder wie einen großen Tetris-Baustein vor.

 

23.

D Der andere große Unterschied zwischen einem Königreich und einer Heimatinstanz ist die gleichzeitige Besiedlung durch Spieler.

E The other major difference between a kingdom and a housing instance is the concurrent player population.

- Falsch: Housing.

- Bed: Besiedeln ist sich Niederlassen, nicht das Spieleraufkommen (Bevölkerung) an sich (was hier aber gemeint ist).

- Bed: Concurrent player population nimmt hier Bezug auf die maximale Anzahl an Spielern, die gleichzeitig im Königreich sein können.

- Gleichzeitig ist zu stark auf einen einzelnen winzigen Augenblick ausgerichtet. Zeitgleich umfasst auch längere Phasen.

-> Der andere große Unterschied zwischen einem Königreich und einer Housing-Instanz ist die zeitgleiche Spieler-Bevölkerung.

 

24.

D Dies sind vollständige MMO-Server, also erwarten wir von ihnen, hunderte (wenn nicht mehr als tausende) Spieler gleichzeitig zu unterstützen.

E These are full MMO servers, so we expect them to support hundreds (if not a thousand+) concurrent players.

- Stil: "Dies" klingt gestelzt.

- Falsch: Nicht "mehr als tausende". a thousand+, also "tausende".

-> Sie sind vollständige MMO-Server, also erwarten wir von ihnen, hunderte (wenn nicht gar tausende) Spieler gleichzeitig zu unterstützen.

 

 

5. Ändert sich die Größe der Zellen?

25.

D Wenn wir zu diesem Zeitpunkt noch Veränderungen machen, beträfe dies die Größe der gesamten Welt – also eine Erhöhung oder Verringerung der Gesamtanzahl an Zellen. Die Maßeinheiten sollten zu diesem Zeitpunkt feststehen (Toi, toi, toi!)

E If we make changes at this point it would be to the size of the overall world – increasing or decreasing the total number of cells. The units of measure should be fixed at this point (fingers crossed!)

- Miss:  "Zu diesem Zeitpunkt" ist missverständlich wegen vorhergehendem Satz. Zu welchem Zeitpunkt? Dem Zeitpunkt an dem man Veränderungen macht? Gemeint ist damit "jetzt". "Festehen" kann in dieser Satzzusammenstllung als "sollten dann bekannt sein" interpretiert werden. Gemeint ist aber, dass sie fest(gelegt)/ fix sind, auf Dauer bestimmt.

-> Die jetzigen Maßeinheiten sollten endgültig sein (Toi, toi, toi!)

 

 

6. Was ist in einer Zelle?

 

 

26.

D Wir nennen eine leere Zelle „wild“; es ist quasi ungebändigter (und unbrauchbarer) Wald.

E We call an empty cell “wild”; it’s basically untamed (and unusable) forest.

- Falsch: Was "es"? Das Zelle oder das Bezeichnung "wild"?

-> Wir nennen eine leere Zelle „wild“; sie besteht praktisch aus ungebändigtem (und unbrauchbarem) Wald

 

27.

D und legst sie mithilfe des Königreichbau-Tools an.

E and drop them using the Kingdom Builder tool.

# Grauenvoller Begriff

-> Klären...

 

28.

D Land, das auf deiner Königreichkarte angelegt werden kann.

E land that can be dropped onto your kingdom map.

# Grauenvoller Begriff

-> Klären...

 

29.

D Parzellen können einzigartige Formen haben (wie Tetris-Teile), die immer in die Begrenzungen von einer oder mehreren Zellen passen.

E Parcels can have unique shapes (like Tetris pieces) that always fit within the boundaries of one or more cells.

# . Tetris-Bausteine. "von einer Zellen" ist holprig, "in die Begrenzungen passen" auch. Begrenzung ist auch Beschränkung.

-> Parzellen können einzigartige Formen haben (wie Tetris-Bausteine), die immer innerhalb der Grenzen einer oder mehrerer Zellen liegen.

 

30.

D Parzellen können sich nicht überschneiden (wieder wie Tetris-Teile),

E Parcels cannot be overlapped (again, like Tetris pieces)

# bausteine

-> Parzellen können sich nicht überschneiden (wieder wie Tetris-Bausteine),

 

32.

D Ein Königreich voller Parzellen (und ohne Gebäude) würde cool aussehen, aber hätte keinen Spieleffekt.

E A kingdom filled with parcels (and no buildings) would look cool, but have no game effect.

- Falsch: Man sagt nicht Spieleffekt. Auswirkungen auf das Spiel würde passen, soll aber vermieden werden. Daher "Einfluss auf".

- Stil: Nicht "aber hätte", sondern "hätte aber".

-> Ein Königreich voller Parzellen (und ohne Gebäude) würde cool aussehen, hätte aber keinen Nutzen im Spiel.

 

 

7. Wie kann ich mein Königreich ausbauen?

 

 

33.

D Ganz einfach – platziere einfach eine Landparzelle in einer oder mehreren unbenutzten Zelle(n) und schon wächst der „zivilisierte“ Bereich deines Königreiches entsprechend (und wird „terraformiert“).

E Easy – just place a land parcel into any unused cell(s) and the “civilized” area of your kingdom will grow (and be “terraformed”) appropriately.

- Gram: Nicht - sondern :

- Stil: Zweimal "einfach" hintereinander.

- Stil: Konsistenz: Zelle(n)/Zellen.

- Stil: Platziert wird hier eigentlich "auf" (einen Platz), nicht "in". "Auf die Zelle setzen" passt besser.

- Falsch: Terraforming ist kompliziert. (Terra)formung (gestalten) ist korrekt, nicht formierung (platzieren). Terrageformt oder geterraformt ist aber Unsinn. Also besser sinngemäß umschreiben: in Lebensraum unwandeln.

-> Ganz leicht: Setze einfach eine Landparzelle auf eine oder mehrere unbenutzten Zellen und schon wächst der „zivilisierte“ Bereich deines Königreiches entsprechend (und wird in "Lebensraum" umgewandelt).

 

 

 

 

8. Moment, es funktioniert wie ein Genesis-Gerät?

34.

D Ähh, ehrlich gesagt, nein.

E Uhh, no, actually.

- Falsch: Klassischer Stilfehler. "Ehrlich gesagt" deutet an, dass man nur ausnahmsweise ehrlich ist. Und actually heißt "tatsächlich/eigentlich".

-> Ähm, eigentlich nicht.

 

 

9. Könnt ihr die verschiedenen Arten von Parzellen beschreiben?

 

 

35.

D Festungsparzellen sollen als Wohn- und Marktplatzflächen dienen – in vielen Fällen werden Spieler ihre Häuser auf einer einzigen Festungsparzelle sammeln, um Dörfer, Ortschaften und Städte zu errichten.

E Stronghold parcels are intended to act as housing and marketplace areas – in many cases, players will collect their houses on a single stronghold parcel to form villages, towns and cities.

- Stil: Platz und Fläche sind sich zu ähnlich, Bereich ist galanter.

- Bed: Gebäude ist allgemeiner und damit passender.

- Spez: Konkretisierung durch "dort".

-> Festungsparzellen sollen als Wohn- und Marktplatzbereiche dienen – in vielen Fällen werden Spieler ihre Gebäude auf einer einzigen Festungsparzelle sammeln, um dort Dörfer, Ortschaften und Städte zu errichten.

 

36.

Ressourcenparzellen

Resource parcels

- Begriff: Sieht sehr gestelzt aus.

??? Klären... Versorgungsparzellen

 

37.

Ressourcenparzellen können die Belegungsrate (z. B. die Anzahl an Gebäuden) der Festung erhöhen und, in einigen Fällen, die Steuerkosten (oder die Wartungskosten) der Gebäude, die auf angrenzenden Festungsparzellen stehen, ausgleichen.

Resource parcels can increase the occupancy (i.e. the number of buildings) of the stronghold and, in some cases, can offset the tax (or maintenance) cost of the buildings placed on any adjacent stronghold parcels.

- Begriff: RP

- Falsch: Belegungsrate ist der vorhandene Grad der Auslastung vorhandener Plätze (z.B. Zimmer eines Hotels). Hier wird aber die Anzahl der möglichen Bauplätze erhöht (nicht deren Belegung, die dem Spieler überlassen bleibt). Kapazität passt.

- Stil: Steuerkosten=Steuern.

- Stil: Steuern sind in dem Sinne = Wartungskosten. Hier wird "oder" als spezifizierung verwandt und kann entfallen.

- Miss: Es wird nicht miteinander ausgeglichen (balance, compensate), sondern gegeneinander aufgewogen.

-> Ressourcenparzellen können die Kapazität (z. B. die Anzahl an Gebäuden) der Festung erhöhen und, in einigen Fällen, die Steuern (Wartungskosten) der Gebäude auf allen angrenzenden Festungsparzellen aufwiegen.

 

38.

D Spieler können in diesen Bereichen auch Beiwerk und dekorative Elemente anlegen,

E Players will also be able to drop some props and decorative elements onto these areas,

- Begriff: Props sind Requisiten. Oder Props

- Falsch: Sie werden auch nicht angelegt (anziehen), sondern aufgestellt (positioniert).

-> Spieler können in diesen Bereichen auch Requisiten und dekorative Elemente aufstellen,

 

39.

Sobald du eine Parzelle in einer Zelle (oder mehreren Zellen) platzierst, wird die Wildnis dieser Bereiche deines Königreiches „terraformiert“ und an das Erscheinungsbild der Parzelle angepasst.

Once you drop a parcel into a cell (or cells), these areas in your kingdom will be “terraformed” from the wild state to match the appearance of that parcel.

- Falsch: Konsistenz. Terraformed, in Lebensraum umgewandelt.

-> Sobald du eine Parzelle in einer Zelle (oder mehreren Zellen) platzierst, wird die Wildnis dieser Bereiche deines Königreiches in "Lebensraum" umgewandelt und an das Erscheinungsbild der Parzelle angepasst.

 

40.

E Eine Kette aus 7 Geländevierecken, die ein Kleines Bollwerk beherbergen.

D a chain of 7 terrain squares that house a Small Keep.

- Falsch: square=quadrat, konkretisierung

->  Eine Kette aus 7 Geländequadraten, die ein Kleines Bollwerk beherbergen.

 

41.

E Wie du sehen kannst, besteht die Parzelle nicht nur aus der Struktur an sich, sondern aus dem Bollwerk, den Mauern um dieses Bollwerk und der kompletten Landschaft, die das Bollwerk unterstützt.

E As you can see, the parcel is not just the structure itself, it is the keep, the walls around that keep, and the complete region of countryside that supports that keep.

- Falsch: Structure ist hier Gebäude.

- Stil: "Komplette Landschaft" (complete landscape) ist platt und vereinfacht, "gesamte ländliche Region" ist exakter.

- Int: Mit support ist hier der Unterhalt gemeint.

-> Wie du sehen kannst, besteht die Parzelle nicht nur aus dem Gebäude an sich, sondern aus dem Bollwerk, den Mauern um dieses Bollwerk und der gesamten ländlichen Region, welche dieses Bollwerk unterhält.

 

 

10. Habe alle Festungsparzellen die selbe Form und Größe?

 

42.

D Es gibt eine aufsteigende Abfolge der Festungen, die die Anzahl und Form der angrenzenden Zellen bestimmt.

E There is a progression of strongholds that determines the number and shape of contiguous cells.

- Stil: Auf und Ab, was denn nun?  Sich steigernde Reihenfolge und andere Knstruktionen sind Mumpitz. Nennen wir es Rangfolge.

- Stil: "Die die" = Didi Hallervorden.

- Spez: Nicht angrenzend, sondern dazugehörig. sie sind teil der festungsparzelle.

-> Es gibt für Festungen eine Rangfolge, welche die Anzahl und Form der zugehörigen Zellen bestimmt..

 

43.

D Die Abfolge ist: Gut, Fort, Bollwerk, Burg, Feste, Zitadelle und Palast.

E The progression is: Estate, Fort, Keep, Castle, Fortress, Citadel and Palace.

- Begriff: Ja, die Abfolge ist "Gut". Über die Bezeichnungen müssen wir aber nochmal reden.

-> Klären...

 

44.

D Jede Stufe der gleichen Art passt auf die gleiche Grundfläche (wie z B. eine „Tetris-Form“).

E Each tier of the same type will fit within the same footprint (i.e. “Tetris shape”).

- Begriff: Nicht Tetris-Form, sondern die Form eines Tetris Bausteins. Es geht darum, dass sie gleich sind und nicht beliebig (eine).

-> Jede Stufe der gleichen Art passt auf die gleiche Grundfläche (sie haben den gleichen "Tetris-Baustein").

 

45.

D Wenn du auf ein Mittleres Bollwerk aufwerten möchtest, erhält deine Parzelle eine höhere Belegungsrate und mehr bebaubare Fläche.

E If you upgrade to a Medium Keep, your parcel will get more occupancy and more buildable area.

# wie 37. Kapazität? Klären ...

-> Belegungskapazität

 

46.

D . Das Große Bollwerk verhält sich genauso und wird nützlicher und eindrucksvoller als das Mittlere Bollwerk.

E The Large Keep does the same, becoming more useful and impressive than the Medium Keep.

- Stil: Das Bollwerk hat kein Verhalten. Aber mit ihm verhält es sich genauso.

-> Mit dem Großen Bollwerk verhält es sich genauso - es wird nützlicher und eindrucksvoller als das Mittlere Bollwerk.

 

47.

D Und vergiss nicht: Alle drei „Bollwerke“ passen auf dieselbe Grundfläche (wie z. B. das H-förmige Tetris-Teil).

E And remember, all three sizes of “keep” fit within the same footprint (i.e. the H-shaped Tetris piece).

- Begriff: Baustein.

-> Und vergiss nicht: Alle drei „Bollwerke“ passen auf dieselbe Grundfläche (wie z. B. den H-förmigen Tetris-Baustein).

 

48.

D Dies wurde so eingerichtet, damit du eine Festung von klein über mittel bis hin zu groß aufwerten kannst, ohne die umliegenden Ressourcenparzellen neu anordnen zu müssen.

E This was done so that you can upgrade a stronghold from small to medium to large of the same type without having to rearrange the surrounding resource land parcels.

- Stil: Willkommen im Einrichtungshaus (gestelzt).

- Begriff: Ressourcenparzellen noch klären.

-> Das haben wir so gemacht, damit du eine Festung von klein über mittel bis hin zu groß aufwerten kannst, ohne die umliegenden Ressourcenparzellen neu anordnen zu müssen.

 

 

11. Kann ich eine Festung zu einer anderen aufwerten?

 

 

49.

D TAUSCH ermöglicht es dir, eine Art von Festung gegen eine andere zu tauschen. Diese Funktion ist noch nicht verfügbar, aber wir arbeiten daran. Wir haben vor, dir zu ermöglichen, eine Festung, eine Ressourcenparzelle oder ein Gebäude gegen eine vollständige Gutschrift einzutauschen.

E TRADE-INS allow you to exchange one type of stronghold for another. This functionality is not available yet, but we are working on it. We intend to allow you to trade in one stronghold, resource parcel or building for full credit.

- Falsch: Es ist kein Tausch (1:1). Auch kein Umtausch (auch 1:1). Korrekt wäre Inzahlungnahme, aber das klingt sehr hochgestochen und lang. Trotzdem: Im Zweifelsfall das Korrektere.

- Falsch: Auch der ganze Prozess ist entsprechend nicht korrekt dargestellt. Man gibt seine Festung ab, zahlt den Unterschied drauf und bekommt dann die Neue.

-> Inzahlungnahme ermöglicht es dir, eine Festungsart für eine andere in Zahlung zu geben. Diese Funktion ist noch nicht verfügbar, aber wir arbeiten daran. Wir wollen dir ermöglichen eine Festung, eine Ressourcenparzelle oder ein Gebäude zum vollen Wert gutschreiben zu lassen.

(hier ist noch zu klären, ob das tatsächlich und ausschließlich nur mit EINEM geht)

 

12. Gibt es Ressourcenparzellen auch in verschiedenen Größen?

 

50.

D Stattdessen sieht man „Kessel“ von Zivilisation, umgeben von Feldern, Flüssen, Wäldern und Bergen.

E Instead, you will see “pockets” of civilization buffered by farmland, rivers, forests and mountains.

- Int: Hexenkessel? Passt nicht. Schwierig. Versuchen wir es so:

-> Stattdessen sieht man "Inseln" der Zivilisation, umgeben von Feldern, Flüssen, Wäldern und Bergen.

 

 

 

13. Warum brauche ich Festungsparzellen?

 

 

50,5.

D Fehlt

E The benefits are social and economic.

- Aus: ...(auf die frage warum man eine festung haben will)

-> Sie bringen soziale und wirtschaftliche Vorteile.

 

51.

D Festungsparzellen (wie ein Fort, ein Bollwerk, eine Burg, eine Bergzitadelle oder ein Königspalast) zur Welt hinzuzufügen, ist für jeden Monarchen sehr wertvoll, besonders für denjenigen, der versucht, ein Handelsimperium aufzubauen, da dies eine sehr effiziente Nutzung der Gesamtbaufläche bietet (Anzahl der verfügbaren zusammenhängenden Bauflächen); die Obergrenze der Spieler erhöht, die sich gleichzeitig in der Welt aufhalten können; und die Sichtbarkeit des Königreiches für andere Spieler erhöht, falls es auf „öffentlich“ gesetzt wurde. [komplette verschachtelte Satzstruktur]

E Having stronghold parcels (like a fort, keep, castle, mountain citadel or an imperial palace) added to the world is highly valuable to any monarch, especially one who is trying to build a mercantile empire, because it offers very efficient use of build space (number of available contiguous building lots), increases the concurrent player cap of the world, and increases the kingdom’s visibility for other players when the kingdom is set to “public”.

- Begriff: Ohje. Also dann los. Bergzitadelle ist hässlich. Bergfestung wäre angenehmer, passt aber nicht. Hier muss man sich etwas überlegen.

- Begriff: Imperial Palace ist eigentlich ein Kaiserlicher Palast.

- Begriff: Bauflächen ist auch noch zu klären.

- Stil: Nicht hinzufügen, sondern es geht darum, warum der Besitz von Festungen sich lohnt.

- Gram: Und dann die Satzstruktur, meine Güte...

-> Für die Satzstruktur:

Es ist für jeden Monarchen sehr lohnenswert, Festungsparzellen (wie ein Fort, ein Bollwerk, eine Burg, eine Bergzitadelle oder ein Königspalast) zur besitzen. Besonders, wenn er versucht ein Handelsimperium aufzubauen.

Denn sie erhöhen die Besucherkapazität (Obergrenze der Spieler, die sich gleichzeitig in der Welt aufhalten können), die Sichtbarkeit des Königreiches für andere Spieler in der Liste der Ewigen Königreiche (falls es auf „öffentlich“ gesetzt wurde) und bieten eine sehr effiziente Nutzung der Gesamtbaufläche (Anzahl der verfügbaren, zusammenhängenden Bauflächen).


Rest noch klären...

 

14. Kann ich mehrere Festungsparzellen besitzen?

 

52.

(Das wäre[so], als wenn ein mittelalterlicher Lord oder eine Lady in einem Königreich wohnte, aber durch Erbe auch Grundstücke in einem anderen beansprucht.)

E (Thematically, this would be like a medieval lord or lady residing in one kingdom but having ancestral rights/holdings in another.)

- Stil: Wie wäre das? So wäre das.

- Stil: Anders als, genauso wie, als ob.

- Stil: Konsistenz: Entweder wohnte und beanspruchte oder wohnt und beansprucht.

-> (Das wäre so, als ob ein mittelalterlicher Lord oder eine Lady in einem Königreich wohnt, aber durch Erbrecht auch Grundstücke in einem anderen besitzt.)

 

53.

D Du könntest zum Beispiel eine Burg in einem Königreich haben (in dem du deine Güter produzierst) und einige kleinere Parzellen in anderen Königreichen in oder um zentrale Marktgebiete (in denen du deine Güter verkaufst).

E You might, for instance, want to have a castle on one kingdom (where you produce your goods) and a handful of smaller parcels on other kingdoms located in or around central market areas (where you sell your goods).

- Stil: In zentralen Marktgebieten, um zentrale Marktgebiete herum. Ungleiche Schreibweise (sonst ist immer eine falsch) umgehen durch:

-> Du könntest zum Beispiel eine Burg in einem Königreich haben (wo du deine Güter produzierst) und einige kleinere Parzellen in oder in der Nähe von Handelszentren anderer Königreiche (in denen du deine Güter verkaufst).

 

54.

Das System ist unglaublich flexibel, um Spielern zu ermöglichen, neue oder existierende soziale Strukturen zu unterstützen und eine florierende, spielerabhängige Wirtschaft aufzubauen.

E The system is incredibly flexible to allow players to support new and existing social structures and to build a thriving, player-driven economy.

- Stil: Das System ist flexibel gestaltet.

- Falsch: Es geht darum, dass die Wirtschaft komplett spielerbetrieben/geführt ist, nicht "nur" abhängig (denn das ist jede).

- Stil: Rest, Geschmacksache, ich finde es so fließender:

-> Das System ist unglaublich flexibel gestaltet, um Spielern die Unterstützung neuer oder existiereder sozialer Strukturen, sowie den Aufbau einer florierenden, spielerbetriebenen Wirtschaft zu ermöglichen.

 

 

 

15. WAS KANN ICH MIT EINER PARZELLE TUN, WENN ICH SIE ANGELEGT HABE?

 

15. WAS KANN ICH MIT EINER PARZELLE TUN, WENN ICH SIE ANGELEGT HABE?

Du kannst darauf bauen. Dies machst du mit dem Parzellenbau-Tool. So wie die Welt in „Zellen“ unterteilt ist, ist jede Parzelle in „Bauflächen“ unterteilt. Du kannst Gebäude und Beiwerk in Bauflächen platzieren, genauso, wie du Parzellen in Zellen platzieren kannst.

Auf dem Raster jeder Parzelle sind einige Bauflächen als „offen“ und andere als „blockiert“ gekennzeichnet (was bedeutet, dass du dort nichts platzieren kannst). Einige Bauflächen haben Einschränkungen und können somit nur für bestimmte Gebäudetypen und Dekorationen genutzt werden.

 

 

D Es gibt auch ein Verfahren, nach dem du anderen Spielern in einer Rangordnung von Bauflächen-Besitz Bauflächen gewähren kannst.

E There is also a method by which you can grant lots to other players in a hierarchy of lot ownership.

- Stil: Man kann es nicht nur nach dem Verfahren, sondern auch vor dem Verfahren tun. Umformulieren.

- Stil: in einer Rangordnung.

- Stil: Bauflächen-Besitz Bauflächen.

-> Es gibt ebenfalls die Möglichkeit, die Lose anderen Spielern innerhalb einer Los-Hierarchie zu gewähren.

 

 

16. Wie platziere ich Gebäude?

 

 

 

16. WIE PLATZIERE ICH GEBÄUDE UND BEIWERK IN MEINEN PARZELLEN?

 

D Das Parzellenbau-Tool funktioniert auf die gleiche Weise wie das Königreichbau-Tool, mit dem du Parzellen in deinem Königreich anlegst. Jedes Gebäude oder Beiwerk hat eine Grundfläche an Bauflächen. (Du kannst dir diese auch als Tetris-Teile vorstellen.)

- Begriffe: Klären

- Stil: -Grundfläche + Grundzahl an Bauflächen oder einfach "Grundfläche, gemessen in (Lots).

-> spezifisches Bauflächen-Profil. (...Profil einesTetris-Bausteins ...)

 

D Ein Bauflächen-Besitzer kann Gebäude, Mauern und Dekorationen im Raster verschieben, um diese richtig anzupassen.

E A lot owner can place buildings, walls and decorations around on the grid to find the “right fit.”

- Begriff:

- Stil: Nicht in dem Raster, sondern auf dem Raster.

- Stil: Sie werden nicht angepasst, sie werden "bis zur richtigen Passung verschoben".

-> Ein Los-Besitzer kann Gebäude, Mauern und Dekorationen auf dem Raster verschieben, bis es ihm "passt".

 

D Gebäude können überall in den vorgesehenen Bauflächen der Parzelle errichtet werden, sofern die Grundfläche jedes Gebäudes von anderen Strukturen weit genug entfernt ist (und es sich um die korrekte Bauflächen-Art handelt).

- Begriffe:

 

 

 

 

17. STEHEN DIE GEBÄUDE FEST AN VORBESTIMMTEN ORTEN?

 

17. STEHEN DIE GEBÄUDE FEST AN VORBESTIMMTEN ORTEN?

Nein. Die Bauflächen, die in jeder Parzelle ausgewiesen sind, liegen normalerweise beieinander, um es dir zu ermöglichen, deine Gebäude zu bewegen. Im Allgemeinen sind die Bauflächen offensichtlich. Du kannst kein Gebäude auf einem See oder über einer Klippe errichten.

- Begriff:

 

18. Was machen die Gebäude?

 

19. Können Gebäude aufgewertet werden?

 

 

 

D Eine Aufwertung wird diese optisch verschönern und manchmal die oben genannten Vorteile vergrößern.

E Leveling them up will improve them cosmetically and will sometimes increase the benefits mentioned above.

- Stil: optisch verschönern ist doppelt gemoppelt.

-> Eine Aufwertung wird sie optisch verbessern und manchmal die oben genannten Vorteile vergrößern.

 

 

20. HABE ICH DURCH EIN HÖHER ENTWICKELTES KÖNIGREICH (MIT MEHR PARZELLEN) EINEN VORTEIL IM SPIEL?

 

 

20. HABE ICH DURCH EIN HÖHER ENTWICKELTES KÖNIGREICH (MIT MEHR PARZELLEN) EINEN VORTEIL IM SPIEL?

E IN GAME TERMS, DOES A MORE DEVELOPED KINGDOM (WITH MORE PARCELS) GIVE ME AN ADVANTAGE?

- Spez: More developed ist "mehr entwickelt", nicht höher. Der Mensch behauptet er sei höher entwickelt, als der Mistkäfer. Hier trifft "besser ausgebaut" deutlich besser.

-> HABE ICH DURCH EIN besser ausgebautes KÖNIGREICH (MIT MEHR PARZELLEN) EINEN VORTEIL IM SPIEL?

 

 

D Höher entwickelte Königreiche haben mehr Parzellen.

E More developed kingdoms have more parcels.

- Spez: besser ausgebaute

-> Besser ausgebaute Königreiche haben mehr Parzellen.

 

D Mehr Gebäude ermöglichen mehr Vasallen und Pächter, höhere Obergrenzen der Bevölkerungsdichte von Onlinespielern (z. B. wie viele Spieler sich in der Welt aufhalten können) und bessere Sichtbarkeit, wenn andere Spieler die Königreichliste nach neuen Märkten (oder Königreichen) durchsuchen.

E More buildings allow for more vassals and tenants, higher online player population caps (i.e. how many players can be on this world at any time) and better visibility when other players are browsing the kingdom list for new markets (or kingdoms).

- Falsch: Bevölkerungsdichte ist Bevölkerunganzahl pro Fläche und damit falsch. caps ist Kapazität.

- Stil: Man sagt in dem Zusammenhang nicht Online-Spieler, Bevölkerungskapazität reicht aus, außerdem wird in Klammern weiter erklärt, was damit genau gemeint ist.

- Bed: nicht "(z.B....)", sondern "(also...)" weil es keine anderen Beispiele gibt und es damit eine Erläuterung ist.

-> Mehr Gebäude ermöglichen mehr Vasallen und Pächter, höhere Obergrenzen der Bevölkerungskapazität (also wie viele Spieler sich in der Welt aufhalten können) und bessere Sichtbarkeit, wenn andere Spieler die Königreichliste nach neuen Märkten (oder Königreichen) durchsuchen.

 

 

D All dies bedeutet mehr Handel, wodurch mehr Einnahmen von anderen Spielern erzielt werden können; beachte allerdings, dass all dies indirekte Nutzen sind – die sozialen und ökonomischen Gewinne, die du vom Handel mit anderen Spielern erhältst.

E All of this also means more commerce, which can generate more revenue from other players; however, note that all of these are indirect benefits – the social and economic gains that you get from dealing with other players.

- Aus: It "also" means, also dies bedeutet "auch" - im Sinne einer Fortführung des vorherigen Satzes. Sollte nicht weggelassen werden.

- Miss: Die Einnahmen können nicht "von anderen Spielern" erzielt werden, sondern von einem selbst. Konkretisieren.

- Int: soziale gewinne? social and economic gains sind hier nicht gewinne, sondern vorteile.

- Stil: "Du solltest allerdings beachten" passt im Gesamtkontext besser (folgender Satz).

- Stil: Der Teilsatz nach dem Bindestrich ist eine Ergänzung und passt in diesem Fall besser innerhalb des Satzes, als am Ende.

-> All das bedeutet mehr Handel, wodurch du mehr von anderen Spielern einnehmen kannst. Du solltest allerdings beachten, dass all dies - die sozialen und ökonomischen Vorteile, die du vom Handel mit anderen Spielern erhältst - indirekte Nutzen sind.

 

D Trotzdem haben alle Kampagnenwelten Regeln, die den Import von Gegenständen in die Welt erheblich einschränken. Ein größeres, höher entwickeltes Königreich zu besitzen, beeinflusst das Spielgleichgewicht in den Kampagnen nicht direkt.

Still, the campaign worlds all have import rules that severely limit the number of items that can be brought into the world.

- Aus: "Still" bedeutet "noch immer". Im Kontext des FAQ Punktes soll hier ein Gegenpol zur vorher positiven Antwort auf die Vorteile in Kampagnen durch ausgebaute Königreiche aufgebaut werden: Die Erklärung, warum auch "nein" die Antwort ist. Die beste deutsche Umschreibung ist deswegen "aber immer noch".

- Falsch: Import-Regeln, statt nur "Regeln". Genauso, wie es im englischen steht. Das wurde zwar getan, um die zweimalige Benutzung von "Import" zu vermeiden, dadurch fällt aber der grundsätzliche (und wichtige) Name der Regel (Import-Regel) weg und außerdem lässt sich das zweite "import" auch umschreiben - genauso wie im englischen.

- Spez: Woher importiert? Aus den Königreichen.

-> Alle Kampagnenwelten haben aber immer noch Import-Regeln, welche die Anzahl der Gegenständen erheblich einschränken, die von den Königreichen mit in die Kampagnenwelten gebracht werden können.

 

 

D Ein größeres, höher entwickeltes Königreich zu besitzen, beeinflusst das Spielgleichgewicht in den Kampagnen nicht direkt.

E Having a larger, more developed kingdom will not directly impact the game balance within the campaigns.

- Spez: more developed, besser ausgebaut

- Spez: +"also" als beendende Schlussfolgerung dieser Fragestellung.

- Spez: will not = wird nicht.

-> Ein größeres, besser ausgebautes Königreich zu besitzen, wird das Spielgleichgewicht in den Kampagnen also nicht direkt beeinflussen.

 

 

 

21. Wie kann ich mit anderen zusammenarbeiten?

 

 


D Diese Regionen können wiederum vom Regioneninhaber aufgeteilt und an andere Spieler vergeben werden. 

E In turn, those regions can be subdivided by the region holder and granted to other players. These are called “provinces”.

- Int: Das deutsche Recht ist hier genau. Der Monarch ist der Inhaber. Derjenige, dem es gewährt wurde, ist der Besitzer. Regionenbesitzer ist zu konstruiert, also Besitzer der Region.

- Spez: Aufgeteilt wird in unterschiedlichem Maß an Gleichberechtigte (z.B. Beute). Hier wird ein Land in Bereiche aufgegliedert, die weiterverteilt werden.

- Spez: Konsistenz. Granted ist gewährt. Wir wollen nicht zu vielen Leuten vergeben. ;)

-> Diese Regionen können wiederum vom Besitzer dieser Region aufgegliedert und anderen Spielern gewährt werden.

 

D Die Regionen und Provinzen sind wie Ordner (es sind zufällige Gruppen von Zellen,

E The regions and provinces are like folders (they are arbitrary groups of cells, with administrative rights granted to other users)

- Falsch: arbitrary, willkürlich/frei wählbar (nicht zufällig)

- Int: Nicht es, sondern sie - die Provinzen, nicht das Provinzen

-> Die Regionen und Provinzen sind wie Ordner (sie sind frei wählbare Gruppen von Zellen,

 

D Wie in einem Betriebssystem kannst du diese Unterteilungen einfach ignorieren und Parzellen einfach direkt in Zellen anlegen. Die Gruppenmechanismen stehen dir zur Verfügung und du kannst sie nach Belieben nutzen (oder nicht).

Just like in an operating system, you can ignore these subdivisions completely and just drop parcels directly into cells. The group mechanisms are there for your convenience, to use (or not) as you see fit.

- Bed: anlegen passt hier nicht. es geht darum, einfach nur die parzellen in die zellen zu legen. mit anlegen hat das aber nichts zu tun. ablegen?

- Int: Gruppenmechanismen sind abläufe, die gruppen betreffen. hier betrifft es aber gruppierungen.

- Int: convenience wird mit annehmlichkeit/bequemlichkeit übersetzt. bequemlichkeit ist im deutschen aber auch faulheit. es geht darum, es einem leichter zu machen und in diesem konkreten fall darum, möglichkeiten zu eröffnen, ohne sie aufzuzwingen. entsprechend umschreiben.

-> Wie in einem Betriebssystem kannst du diese Unterteilungen einfach ignorieren und Parzellen einfach direkt auf Zellen ablegen. Die Gruppierungs-Mechanismen sollen deine Möglichkeiten erweitern und du kannst sie nach Belieben nutzen (oder eben nicht).

 

 

 

 

22. Kann ich mit anderen Leuten .... eine Stadt errichten?

D Der Parzellenbesitzer kann die Parzelle in „Bezirke“ und diese in „Abschnitte“ einteilen. Diese können an andere Spieler weitergegeben und unabhängig geführt werden. Das System ist hauptsächlich dafür da, um den Spielern die Kontrolle zu geben.

E The parcel owner can divide the parcel into “boroughs” and divide those into “tracts” of land... The system is all about giving players the control.

- Begriff: Abschnitte Klären...

-> Viertel ... In diesem System geht es darum, den Spielern die Kontrolle zu geben.

 

 

 

23. Wie funktioniert das Lehnswesen?

 

 

 

D Monarchen können durch das Aufteilen der Welt und das Verteilen der Teile an andere Spieler ein Lehnswesen schaffen und ihre Königreiche nach Belieben führen.

E By subdividing the world, and granting pieces of it to others, monarchs can create fealty trees to manage their kingdoms as they choose.

- Stil: Konsistenz. Subdividing wurde mit Unterteilung übersetzt, also sollte es dabei bleiben.

- lehnswesen, hierarchien... nochmal gucken (STOP)

-> Durch das Unterteilen der Welt (und das Gewähren dieser Teile an andere), können Monarchen ein Lehnswesen erschaffen, um ihr Königreich ganz nach ihren Vorstellungen zu führen.

 

 

 

 

 

 

D Wir finden, dass das Level an Kontrolle wirklich gut ist, da es Monarchen ermöglicht, Königreiche zu erschaffen, die ihren bevorzugten Fantasy-Königreichen ähneln – wie Westeros, Greyhawk oder Mittelerde.

E We think the level of control is really awesome as it enables monarchs to create kingdoms similar to their favorite fantasy kingdoms - Level ist Maß

- Nicht Kontrolle (zwang) sondern Regulierbarkeit.

-> Wir finden, dass das Maß an Regulierbarkeit einfach unglaublich ist, weil

 

D Schnapp dir dein Lieblingsbuch und sieh dir die Karte vorne an.

E Grab your favorite book and look at the map in the front.

- Spez.: Welche Karte? Wo? Vielleicht ist das eine kulturelle Sache, aber bei uns haben nicht alle Bücker "vorne Karten". Landkarte im Buchumschlag ist spezifischer.

-> die Landkarte darin

 

 

 

 

24. KANN ICH MEIN KÖNIGREICH ÖFFNEN (ODER SCHLIESSEN)?

 

 

D 24. KANN ICH MEIN KÖNIGREICH ÖFFNEN (ODER SCHLIESSEN)?

E CAN I OPEN (OR CLOSE) MY KINGDOM?

- Spez: Hier gehört noch ein "für andere" rein. Firmen werden auch geschlossen. Hier ist aber der öffentliche Zugang gemeint.

-> 24. KANN ICH MEIN KÖNIGREICH FÜR ANDERE ÖFFNEN (ODER SCHLIESSEN)?

 

 

 

 

25. WARUM SOLLTE ICH MEIN KÖNIGREICH „ÖFFENTLICH“ MACHEN?

D Spieler, die einen Marktplatz (oder sozialen Treffpunkt) errichten möchten, sollten für ihr Königreich die Option „öffentlich“ wählen und dort einen oder mehrere attraktive, leicht zugängliche Marktplätze bauen, um andere Spieler anzulocken.

E Players who want to create a marketplace (or social hub) will want to set their kingdom to public and create one or more attractive, easy to navigate marketplaces in that kingdom to attract other players.

- Int: Social hub ist ein gesellschaftlicher Mittelpunkt. Eine Taverne ist auch ein sozialer Treffpunkt. hier geht es aber um ein Zentrum sozialer Aktivität. Wobei "sozial" auch mit Mildtätigkeit verknüpft ist und "gesellschaftlich" daher vorzuziehen ist.

- Falsch: want to, nicht should. Sie sollten nicht (Aufforderung), sie werden es wollen (Vorannahme).

- Spez: set to public, auf "öffentlich" stellen.

- Stil:  Man lockt jemanden in eine Falle. attract ist anziehen. Beides wirkt hier aber unbeholfen und "Interesse wecken" passt deutlich schlüssiger.

-> Spieler, die einen Marktplatz (oder gesellschaftlichen Mittelpunkt) errichten möchten, werden ihr Königreich auf „öffentlich“ stellen wollen und einen oder mehrere attraktive, leicht zugängliche Marktplätze bauen, um das Interesse anderer Spieler zu wecken.

 

 

26. Was können andere Spieler in meinem Königreich tun?

 

 

 

D Du kannst die PvP-Regeln festlegen, Steuern eintreiben sowie anderen Spielern Regionen, Provinzen, Bezirke und Abschnitte gewähren, wodurch sie Teil deines Königreiches werden.

E You can set the PvP rules, collect taxes and grant regions, provinces, boroughs and tracks to other players, making them part of your kingdom.

- Begriff: Abschnitte? Viertel? Klären...

- Miss: Teil ist überwiegend sachlich. Was wird ein Teil des Königreiches? Die Provinzen und Bezirke? Nein, die Vasallen. Stärker abgrenzen.

- In der Aufzählung ein und durch ein oder ersetzt, um doppeltes und zu vermeiden.

-> Du kannst die PvP-Regeln festlegen, Steuern eintreiben sowie anderen Spielern Regionen, Provinzen, Bezirke oder Viertel gewähren und sie dadurch in dein Königreich aufnehmen.

 

 

D Du kannst Steuern in beliebiger Form von deinen Vasallen eintreiben, etwa als Ressourcen oder Materialien. He, als Monarch hat man es gut!

E You can collect taxes in whatever form you want to from your vassals, be it resources or materials. Hey, it’s good to be the monarch!

- Stil: in whatever form = in jedweder Form, be it = seien es

- Begriff: Materialien sind Ressourcen. Rohstoffe und Baustoffe? Klären... Geklärt: Rohstoffe und Baustoffe. siehe wirtschafts faq

- Ob man es gut hat, ist eine andere Frage. Auf jeden Fall ist es gut.

- Stil: Das "He" passt im deutschen nicht wirklich, weil es aufrufend wirkt. Ein "Tja ... eben" passt besser.

-> Du kannst Steuern in jedweder Form von deinen Vasallen eintreiben, seien es Rohstoffe oder Baustoffe. Tja, es ist eben gut, der Herrscher zu sein.

 

Als Adliger kannst du anderen Spielern Bauflächen gewähren, wodurch sie Vasallen des Königreiches werden und Gebäude auf deinem Land errichten können.

Als Vasall kannst du Gebäude auf deinen Bauflächen errichten und anderen Spielern als Pächter Zugriff auf diese Gebäude gewähren.

- Begriff: Lot/Bauflächen/?

-> Klären...

 

27. HABE ICH DIE KONTROLLE ÜBER DAS LAYOUT MEINES KÖNIGREICHES?

D 27. HABE ICH DIE KONTROLLE ÜBER DAS LAYOUT MEINES KÖNIGREICHES?

E CAN I CONTROL THE LAYOUT OF MY KINGDOM?

- Stil: Layout bezieht sich im Regelfall auf grafische Strukturen und wirkt hier Fehl am Platz. Es geht um die Gestaltung.

-> 27. HABE ICH DIE KONTROLLE ÜBER DIE GESTALTUNG MEINES KÖNIGREICHES?

 

D Der Monarch und dessen Adlige haben die uneingeschränkte Kontrolle über das Layout des Königreiches.

E The monarch and his or her nobles have the ultimate control on how the kingdom is laid out.

- Stil: laid out, gestaltet wird.

->  Der Monarch und dessen Adlige haben die uneingeschränkte Kontrolle darüber, wie das Königreich gestaltet wird.

 

D Der Besitz von Parzellen fällt jedoch nicht unter die Lehnspflicht. Das heißt, wenn du eine Parzelle besitzt, kannst du zwar aus ihr vertrieben werden, aber deine Parzelle kann dir niemand wegnehmen.

E Parcel ownership, however, is not subject to the fealty chain. That means if you own a parcel, you can be evicted, but your parcel can never be taken from you.

- nicht der besitz von parzellen, sondern das eigentumsrecht. außerdem unterschied eigentum/besitz.

- not subject to, nicht Gegenstand von

- nicht teil der kette. lehnseides. lehens. lehnsvereinbarung.

- "aus ihr" vertrieben? außerdem politely correct ausgewiesen.

- never nicht niemand sondern niemals

-> Die Eigentumsrechte der Parzellen sind jedoch nicht Gegenstand der Lehnsvereinbarung. Das heißt: Wenn eine Parzelle dir gehört, dann kannst du zwar ausgewiesen werden, sie kann dir aber niemals weggenommen werden.

 

 

D Falls es eine Meinungsverschiedenheit mit einem Monarchen gibt, hast du sogar die Option, deine Parzelle aufzuheben und sie zu einem anderen Königreich zu verschieben. [Du hast auch die Möglichkeit... z.B. falls es eine...]

E If you have a disagreement with a monarch, you also have the option to pick up your parcel and move it even to another kingdom.

- Int: Nicht gibt (if there is - unbestimmt) sondern wenn du hast (you have - konkret).

- move - versetzen

-> Wenn du eine Meinungsverschiedenheit mit einem Monarchen hast, kannst du deine Parzelle einfach aufheben und sie sogar in ein anderes Königreich versetzen.

 

 

28. Was wenn der Monarch aufhört?

 

 

Falls dein Monarch aufhört, kannst du immer deine Parzellen (inklusive aller Gebäude und Verbesserungen) aufheben und sie in ein anderes Königreich einfügen.

If your monarch quits, you can always pick up your parcels (and any buildings/improvements) and put them in a different kingdom.

-

-> aufnehmen

 

Alles (Gebäude oder Beiwerk), das auf dieser Parzelle platziert wurde, bleibt erhalten, bis der Besitzer es entfernt.

Everything (buildings or props) that has been placed on that parcel will remain unless the owner clears it off.

-

-> was

 

Die gewährten Bezirke und Abschnitte, die mit dieser Parzelle in Verbindung stehen, bleiben erhalten, damit man sie einfach und schmerzlos in ein anderes Königreich verschieben kann.

The borough and tract grants associated with that parcel will be kept intact, to make it easy and painless to move kingdoms.

- Gram: Vereinfachung der Satzstruktur

- Stil: kurz und schmerzlos wäre die deutsche entsprechung.

-> Die in einer Parzelle gewährten Bezirke und Viertel bleiben ebenfalls erhalten, um ihre einfache und problemlose Verlegung zu ermöglichen.

 

 

 

 

29. Gibt es Unterhaltskosten?

Ressourcenparzellen, die neben der Festung liegen, haben zwei Effekte. Erstens erhöhen sie die Belegungsrate der Festungsparzelle: Wie viele Gebäude können dort platziert werden?

Resource parcels that are adjacent to the stronghold have two effects. First, they increase the occupancy rate of the stronghold parcel: How many buildings can I place there?

- Begriff: Ressourcenparzelle

- Begriff: Belegungsrate

-> Belegungskapazitäten

 

Zweitens führen sie zu einer Anpassung der Steuerrate bei den Gebäuden, die in der Festungsparzelle platziert werden.

Second, they adjust the tax rate of the buildings placed in the stronghold parcel.

- Bed: Rate -> Steuersatz. man zahlt sie nicht in raten.

- Bed: Platzieren. nicht werden (zukunft) sondern sind (gegenwart)

-> Steuersatz / platziert sind.

 

Du kannst deine Gebäude nur mit Ressourcen aus dem Spiel reparieren und aufwerten (also mit Ressourcen, die vor allem in Kampagnen erhalten werden).

You only can repair and upgrade your buildings using in-game resources (i.e. the resources that come primarily from campaigns).

 

 

 

30. Parzellenplatzierung Permanent?

 

 

D 30. WENN ICH IN PARZELLEN ODER GEBÄUDE INVESTIERE UND SIE EINER WELT HINZUFÜGE, SIND SIE DANN PERMANENT ZUGEORDNET?

E IF I INVEST IN PARCELS OR BUILDINGS AND DROP THEM ON A WORLD, ARE THEY LOCKED THERE?

# gestelzt

-> 30. WENN ICH IN PARZELLEN ODER GEBÄUDE INVESTIERE UND SIE EINER WELT HINZUFÜGE, SIND SIE DANN DORT PERMANENT GEBUNDEN?

 

 

Wenn du dich dazu entscheidest, eine Welt zu verlassen – oder von den Spielern, die in der Lehnspflicht über dir stehen, aus einer Welt entfernt wirstwerden all deine Strukturen (und sämtliche Relikte oder Leibeigene, die darin platziert sind) in deine Kontenbank verschoben.

If you decide to leave a world – or if you are ejected from a world by the players above you in the fealty chain – all of your structures (and any relics or thralls placed in them) will be moved into your account bank.

-

-

->Wenn du dich dazu entscheidest, eine Welt zu verlassen – oder von den Spielern, die in der Lehnspflicht über dir stehen, aus einer Welt entfernt wirstwerden all deine Bauwerke (und sämtliche Relikte oder Leibeigene, die darin platziert sind) in dein Spielerkonto verschoben.

 

Parzellen und Gebäude können einfach von deiner Kontenbank in ein neues Königreich verschoben werden, sobald du eines findest.

Parcels and buildings can be moved easily from your account bank into a new kingdom once you find one.

-> Parzellen und Gebäude können einfach von deinem Account-Bankfach in ein neues Königreich verschoben werden, sobald du eines findest.

 

 

 

 

 

Nochmal überarbeiter und wieder zusammengeführter Gesamtentwurf: Siehe erstes Posting

Edited by Kraahk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...